Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Planzahlen
Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

19.10.2018 / 19:42 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding passt Jahresprognose für 2018 an

– Gedämpfte Nachfrage durch lang anhaltender Sommer

– Unerwartete Rückstellung für Betrugsfall

Hamburg, 19. Oktober 2018. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sie, basierend auf den vorläufigen Zahlen zum 3. Quartal, eine Justierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 vornimmt: Der Hawesko-Vorstand erwartet jetzt – ohne die Erstkonsolidierung der zum 1. Oktober 2018 akquirierten Tochter Wein & Co – eine Steigerung des Vorjahresumsatzes von EUR 507 Mio. um ca. 2,5 % sowie ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) zwischen EUR 28 Mio. und EUR 30 Mio. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Bislang wurde von einem um 3 % wachsenden Umsatz und einem auf EUR 32-33 Mio. steigenden EBIT ausgegangen.

Die Prognoseanpassung erfolgt aus zwei Gründen: Zum einen fielen die Umsätze im 3. Quartal (1. Juli bis 30. September 2018) infolge des langen und heißen Sommers insbesondere im September geringer aus als erwartet. Im Quartalszeitraum erzielte der Hawesko-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von EUR 108,4 Mio. (Vorjahr: EUR 110,7 Mio.). Die hitzebedingte Verschiebung der Nachfrage hin zu günstigen und niedrigmargigeren leichten Weiß- und Roséweinen beeinflusste das Quartalsergebnis negativ. Zum anderen hat der Vorstand im Zuge der noch andauernden Arbeiten zum Quartalsschluss Kenntnis von einem Rückstellungsbedarf von EUR 1 Mio. für einen drohenden Verlust in Zusammenhang mit einem Betrugsfall bei der Tochtergesellschaft Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler GmbH, Freudenberg, erlangt. Das Quartals-EBIT wird das Vorjahresnivau von EUR 4,1 Mio. damit nicht erreichen, fällt aber positiv aus. Eine detaillierte Analyse, die erwarteten Effekte der Erstkonsolidierung von Wein & Co. sowie der vollständige Zwischenabschluss zum 30. September 2018 werden am 8. November 2018 im Bericht zum 3. Quartal veröffentlicht.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

19.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Planzahlen
Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

19.10.2018 / 19:42 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding passt Jahresprognose für 2018 an

– Gedämpfte Nachfrage durch lang anhaltender Sommer

– Unerwartete Rückstellung für Betrugsfall

Hamburg, 19. Oktober 2018. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sie, basierend auf den vorläufigen Zahlen zum 3. Quartal, eine Justierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 vornimmt: Der Hawesko-Vorstand erwartet jetzt – ohne die Erstkonsolidierung der zum 1. Oktober 2018 akquirierten Tochter Wein & Co – eine Steigerung des Vorjahresumsatzes von EUR 507 Mio. um ca. 2,5 % sowie ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) zwischen EUR 28 Mio. und EUR 30 Mio. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Bislang wurde von einem um 3 % wachsenden Umsatz und einem auf EUR 32-33 Mio. steigenden EBIT ausgegangen.

Die Prognoseanpassung erfolgt aus zwei Gründen: Zum einen fielen die Umsätze im 3. Quartal (1. Juli bis 30. September 2018) infolge des langen und heißen Sommers insbesondere im September geringer aus als erwartet. Im Quartalszeitraum erzielte der Hawesko-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von EUR 108,4 Mio. (Vorjahr: EUR 110,7 Mio.). Die hitzebedingte Verschiebung der Nachfrage hin zu günstigen und niedrigmargigeren leichten Weiß- und Roséweinen beeinflusste das Quartalsergebnis negativ. Zum anderen hat der Vorstand im Zuge der noch andauernden Arbeiten zum Quartalsschluss Kenntnis von einem Rückstellungsbedarf von EUR 1 Mio. für einen drohenden Verlust in Zusammenhang mit einem Betrugsfall bei der Tochtergesellschaft Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler GmbH, Freudenberg, erlangt. Das Quartals-EBIT wird das Vorjahresnivau von EUR 4,1 Mio. damit nicht erreichen, fällt aber positiv aus. Eine detaillierte Analyse, die erwarteten Effekte der Erstkonsolidierung von Wein & Co. sowie der vollständige Zwischenabschluss zum 30. September 2018 werden am 8. November 2018 im Bericht zum 3. Quartal veröffentlicht.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

19.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Kauf von Wein & Co perfekt

News

02.10.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Kauf von Wein & Co perfekt

Hamburg, 2. Oktober 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat 100 Prozent der Anteile an der Wein & Co Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, übernommen. Alle notwendigen Genehmigungen wurden erteilt. Damit ist die Transaktion abgeschlossen.

Wein & Co ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern in Österreich und erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 rund 43 Millionen Euro Umsatz. Das Konzept setzt mit Bars, Kulinarik und Veranstaltungen auf Premium-Lifestyle-Genuss. Ergänzt durch den Onlineshop verfügt Wein & Co so über ein integriertes Omni-Channel-Angebot in Reinkultur und stellt damit eine tragfähige Plattform dar, die auch international skaliert werden kann.

Mit der Übernahme ergänzt die Hawesko-Gruppe ihre bestehenden Großhandelsaktivitäten in Österreich um eine hochwertige Marke im Endkundenbereich. Dadurch wird sich der Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts der Gruppe von ca. 9 % auf ca. 16 % erhöhen. Für Produzenten wird die Hawesko-Gruppe als Partner noch attraktiver.

Das Unternehmen, so Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko Holding AG, füge sich ideal in die Premium-Markengemeinschaft der Hawesko-Gruppe ein und werde als selbstständige Marke erhalten bleiben. Hermelink weiter: „Hawesko und Wein & Co – das passt einfach zusammen. Eine starke Stellung im jeweiligen Markt, spannende, zukunftsfähige Konzepte und die Leidenschaft für Wein. Für uns ist die Übernahme von Wein & Co ein wichtiger strategischer Meilenstein.“

Heinz Kammerer, der Gründer von Wein & Co, zeigte sich zufrieden, das von ihm vor 25 Jahren gegründete Unternehmen in erfahrene und kompetente Hände übergeben zu können. Er ziehe sich zwar aus dem Tagesgeschäft zurück, werde aber als Berater weiter eine aktive Rolle spielen. Thorsten Hermelink begrüßte, dass Heinz Kammerer mit seinem großen Know-how und seinen exzellenten Beziehungen in der Weinwelt Österreichs die von ihm eingeleitete Neuausrichtung weiter begleiten werde.

Gemeinsam werden Hawesko und das Management von Wein & Co die Marke weiter ausbauen, für die Zukunft aufstellen und das internationale Expansions- und E-Commerce-Potenzial von Wein & Co nutzen. Die Erstkonsolidierung von Wein & Co erfolgt ab dem 1. Oktober 2018. Der Hawesko-Vorstand geht von einmaligen, in der Planung für 2018 bislang noch nicht berücksichtigten Integrationskosten in Höhe eines mittleren einstelligen Millionen-Euro-Betrags aus.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

02.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Q2-Umsatz steigt um 3,4 %

News

02.08.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding: Q2-Umsatz steigt um 3,4 %

– Alle Brand Units leisten Wachstumsbeitrag
– Wachstumsmaßnahmen und höhere IT-Aufwendungen belasten vorübergehend EBIT
– Vorstand zieht insgesamt positives Fazit und bestätigt Jahresprognose

Hamburg, 2. August 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. „Das Fazit des zweiten Quartals und des ersten Halbjahrs fällt gleichermaßen positiv aus. Weil das Ostergeschäft dieses Jahr bereits ins erste Quartal gefallen war und Fußballweltmeisterschaften dem Weingeschäft gewöhnlich nicht unbedingt förderlich sind, fehlte es etwas an externen Wachstumsimpulsen. Trotzdem haben alle Brand Units im zweiten Quartal im Umsatz zugelegt und sind gewachsen“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe in Hamburg. Hermelink weiter: „Neben dem organischen behalten wir auch das akquisitorische Wachstum im Auge: Dabei ist die vereinbarte Übernahme von Wein & Co, dem Marktführer im Premiumbereich in Österreich, ein weiterer Mosaikstein bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gruppe.“

Im zweiten Quartal (1. April bis 30. Juni) 2018 stieg der Konzernumsatz auf EUR 125,7 Mio. und übertraf damit das Vorjahresquartal (EUR 121,5 Mio.) um 3,4 %. Dabei wuchs der Umsatz in der Brand Unit B2B (Großhandel) um 6 %, in der Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 3 % – flächenbereinigt um knapp 2 % -, und in der Brand Unit Digital (Distanzhandel) erhöhte er sich um 1 %.

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2018 EUR 5,7 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 6,6 Mio.). Der Rückgang zum Vorjahr ergab sich durch Wachstumsinvestitionen und in den Brand Units Omni-Channel und Digital durch vorübergehend höhere IT-Kosten im Nachlauf einer SAP-Einführung sowie Programmierungsaufwendungen im E-Commerce-Bereich. Zum anderen ging das EBIT bei Vinos aufgrund der gegenüber dem Vorjahresquartal mit seinen gut angenommenen Jubiläumsangeboten umsatzbedingt zurück. Der Vorstand geht davon aus, dass diese Faktoren im weiteren Jahresverlauf nicht wieder auftreten und im zweiten Halbjahr, in dem typischerweise mehr als 60 % von Umsatz und Gewinn erwirtschaftet werden, kompensiert werden.

Der Konzernvorstand bestätigt seine Prognose – ohne die Auswirkungen der vereinbarten Übernahme von Wein & Co – und rechnet mit einem organischen Umsatzwachstum von ca. 3 % für den Konzern. Er geht davon aus, dass sich alle drei Segmente in dieser Bandbreite bewegen. Das Konzern-EBIT für 2018 wird – unverändert – im Bereich zwischen EUR 32 Mio. und EUR 33 Mio. erwartet, was einer EBIT-Marge von ca. 6,2 % und damit einer Steigerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2017 entspricht.

# # #

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018 steht unter https://www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2018/ zum Download bereit.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

27.07.2018 / 14:04 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

Hamburg, 27. Juli 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute eine Vereinbarung zur vollständigen Übernahme der WEIN & CO Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, unterzeichnet. Mit diesem Schritt ergänzt die Hawesko-Gruppe ihre bereits seit 20 Jahren unter der Marke Wein Wolf bestehenden erfolgreichen Großhandelsaktivitäten in Österreich um ein Unternehmen im Endkundenbereich.

WEIN & CO ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern in Österreich und erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 rund 43 Millionen Euro Umsatz. Damit passt das Unternehmen ideal in die Premium-Markengemeinschaft der Hawesko-Gruppe und wird als selbstständige Marke erhalten bleiben.

Die Erstkonsolidierung von WEIN & CO wird voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2018 erfolgen. Der Hawesko-Vorstand geht von einmaligen, in der Planung für 2018 bislang noch nicht berücksichtigten Integrationskosten in Höhe eines mittleren einstelligen Millionen-Euro-Betrags aus.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch relevante Aufsichtsbehörden sowie von weiteren üblichen Abschlussbedingungen. Der Abschluss der Transaktion wird zu Beginn des vierten Quartals 2018 erwartet.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

27.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

27.07.2018 / 14:04 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding AG übernimmt österreichischen Marktführer WEIN & CO

Hamburg, 27. Juli 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute eine Vereinbarung zur vollständigen Übernahme der WEIN & CO Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, unterzeichnet. Mit diesem Schritt ergänzt die Hawesko-Gruppe ihre bereits seit 20 Jahren unter der Marke Wein Wolf bestehenden erfolgreichen Großhandelsaktivitäten in Österreich um ein Unternehmen im Endkundenbereich.

WEIN & CO ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern in Österreich und erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 rund 43 Millionen Euro Umsatz. Damit passt das Unternehmen ideal in die Premium-Markengemeinschaft der Hawesko-Gruppe und wird als selbstständige Marke erhalten bleiben.

Die Erstkonsolidierung von WEIN & CO wird voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2018 erfolgen. Der Hawesko-Vorstand geht von einmaligen, in der Planung für 2018 bislang noch nicht berücksichtigten Integrationskosten in Höhe eines mittleren einstelligen Millionen-Euro-Betrags aus.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch relevante Aufsichtsbehörden sowie von weiteren üblichen Abschlussbedingungen. Der Abschluss der Transaktion wird zu Beginn des vierten Quartals 2018 erwartet.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

27.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG zur Verhandlungsaufnahme zum möglichen Erwerb von WEIN & CO

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Hawesko Holding AG zur Verhandlungsaufnahme zum möglichen Erwerb von WEIN & CO

12.06.2018 / 22:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 12. Juni 2018. Mit Ad-hoc-Mitteilung vom 4. Januar 2018 teilte die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) auf bestimmte Marktgerüchte hin mit, dass der Vorstand der Hawesko Holding AG zwar gegenüber dem Eigentümer von WEIN & CO Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, Interesse an einem Unternehmenserwerb bekundet hatte, aber damals keine konkreten Verhandlungen mehr stattfanden. Der Vorstand hat heute entschieden, in solche Verhandlungen über den Mehrheitserwerb von WEIN & CO einzusteigen und eine detaillierte Unternehmensuntersuchung (Financial Due Diligence) bei WEIN & CO zu beginnen.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

12.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG zur Verhandlungsaufnahme zum möglichen Erwerb von WEIN & CO

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Hawesko Holding AG zur Verhandlungsaufnahme zum möglichen Erwerb von WEIN & CO

12.06.2018 / 22:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 12. Juni 2018. Mit Ad-hoc-Mitteilung vom 4. Januar 2018 teilte die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) auf bestimmte Marktgerüchte hin mit, dass der Vorstand der Hawesko Holding AG zwar gegenüber dem Eigentümer von WEIN & CO Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, Interesse an einem Unternehmenserwerb bekundet hatte, aber damals keine konkreten Verhandlungen mehr stattfanden. Der Vorstand hat heute entschieden, in solche Verhandlungen über den Mehrheitserwerb von WEIN & CO einzusteigen und eine detaillierte Unternehmensuntersuchung (Financial Due Diligence) bei WEIN & CO zu beginnen.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

12.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding zur Hauptversammlung

News

11.06.2018 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

– Dividende von EUR 1,30 pro Aktie beschlossen

– Jörg Haas in den Aufsichtsrat gewählt

– Jahresprognose bestätigt

Hamburg, 11. Juni 2018. Die Hauptversammlung der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute in Hamburg die Zahlung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2017 beschlossen, die ab dem 14. Juni 2018 zahlbar ist. Damit erhalten die Aktionäre des Unternehmens eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende. Mit der Ausschüttung setzt die Hawesko Holding AG ihre langjährige ununterbrochene Dividendentradition fort: Seit dem Börsengang 1998 hat sie jedes Jahr eine Dividende an ihre Aktionäre ausgeschüttet.

Die Regularien wurden erfüllt und Dr. Jörg Haas, der im Dezember 2017 durch das Amtsgericht Hamburg zum Nachfolger von Gunnar Heinemann bestellt wurde, in den Aufsichtsrat gewählt.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink zeigte sich für die weitere Entwicklung des Unternehmens zuversichtlich: „Unsere strategischen Entscheidungen sind aufgegangen und die Hawesko-Gruppe und ihre Marken für die Zukunft gut aufgestellt. Wir rechnen mit einer Konsolidierung des Marktes, auf die wir gut vorbereitet sind und von der wir sowohl durch unsere zukunftsorientierte Ausrichtung als auch durch das engere Zusammenwirken unserer drei Segmente zunehmend profitieren wollen.“

Das Unternehmen bestätigte zudem die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018: Die Hawesko-Gruppe, so Finanzvorstand Raimund Hackenberger, befinde sich auf einem guten Weg, ihre Jahresziele zu erreichen.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:
hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

11.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Solides Fundament im ersten Quartal für das Gesamtjahr gelegt

News

09.05.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Quartalsumsatz um 2 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert

– Operatives Ergebnis (EBIT) entwickelt sich proportional zum Umsatz

– Jahresprognose bestätigt

Hamburg, 9. Mai 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, wertete die Entwicklung positiv: „Mit dem ersten Quartal sind meine Vorstandskollegen und ich zufrieden. Mit dem Plus bei Umsatz und EBIT haben wir gute Voraussetzungen dafür geschaffen, dass wir unsere Ziele für 2018 erreichen. Unsere Strategie, mit zentralen Plattformen konzernweit hohes Wachstum zu generieren, hat Erfolg. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen, sondern wird von uns weiter vorangetrieben werden und weiterhin ein Investitionsschwerpunkt sein. Besonders im Bereich digitaler Handelskonzepte sehen wir Wachstumsfelder für die Gruppe. Hier beobachten wir den Markt genau und suchen gezielt nach passenden Akquisitionschancen.“

Im ersten Quartal (1. Januar bis 31. März) 2018 stieg der Konzernumsatz auf EUR 112,2 Mio. und übertraf damit das Vorjahresquartal (EUR 109,7 Mio.) um 2,3 %. Dabei stieg der Umsatz in der Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 9,0 % von EUR 31,9 Mio. im Vorjahresquartal auf EUR 34,8 Mio. im ersten Quartal 2018. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 40,2 Mio. leicht unter dem starken Wert des Vorjahresquartals (EUR 40,7 Mio.). In der Brand Unit Digital (Distanzhandel) erhöhte er sich von EUR 37,0 Mio. auf EUR 37,2 Mio. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2018 EUR 5,0 Mio. und erreichte damit erneut einen im langjährigen Vergleich hohen Wert. Die EBIT-Marge blieb dabei mit 4,4 % im Berichtsquartal auf dem Vorjahresniveau.

Der Konzernvorstand bestätigt seine Prognose und rechnet mit einem organischen Umsatzwachstum von ca. 3 % für den Konzern. Er geht davon aus, dass sich alle drei Segmente in dieser Bandbreite bewegen. Das Konzern-EBIT wird 2018 im Bereich zwischen EUR 32 Mio. und EUR 33 Mio. erwartet, was einer EBIT-Marge von ca. 6,2 % und damit einer Steigerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2017 entspricht.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:
hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


^