Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

News

09.05.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

Umsatz um 6,7 % gegenüber Vorjahresquartal gesteigert

– Retail- und E-Commerce-Segmente legen spürbar zu

– Operatives Ergebnis nach Ostergeschäft im April auf Vorjahresniveau

Hamburg, 9. Mai 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2019 (1. Januar bis 31. März) veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, zog eine positive Bilanz: „Im ersten Quartal haben unsere B2C-Segmente Retail und E-Commerce spürbar an Fahrt gewonnen – trotz der Tatsache, dass das Ostergeschäft dieses Jahr in den April und damit ins zweite Quartal rutschte. Unser B2B-Geschäft hat das zwar stärker zu spüren bekommen, aber per Ende April schon wieder aufgeholt. In den ersten vier Monaten sind wir organisch um gut 4 % und mit unserer Akquisition Wein & Co. um 12 % gewachsen!“ Hermelink weiter: „Das Marktumfeld hält aktuell einige Herausforderungen bereit, die wir mit der konsequenten Fortführung unserer nachhaltig ausgerichteten Wachstumsstrategie profitabel meistern. Für uns als Marktführer ist es wichtig, dass wir die Entwicklung künftig stärker selbst bestimmen können. Deshalb setzen wir seit letztem Jahr schon ein mehrjähriges Investitionsprogramm um, mit dem wir die digitale Transformation der gesamten Hawesko-Gruppe noch schneller vorantreiben.“

Im ersten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz auf EUR 119,7 Mio. Das ist ein Plus von 6,7 % gegenüber dem Vorjahresquartal (EUR 112,2 Mio.). Vergleichbar, d.h. ohne die Akquisition Wein & Co., lag der Umsatz mit -0,5 % in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Umsatz in der Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) stieg um 25,6 % auf EUR 43,7 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 2,6 %. Die Brand Unit E-Commerce steigerte ihren Umsatz deutlich um 5,0 % auf EUR 39,1 Mio. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 36,9 Mio. ca. 8,1 % unter dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2019 EUR 3,5 Mio., nach EUR 5,0 Mio. im Vorjahr, hauptsächlich durch den beschriebenen „Ostereffekt“ im B2B-Segment. Das EBIT dürfte sich per Ende April wieder erholt und das Vorjahresniveau erreicht haben.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %) erwartet.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 31. März 2019 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

News

09.05.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

Umsatz um 6,7 % gegenüber Vorjahresquartal gesteigert

– Retail- und E-Commerce-Segmente legen spürbar zu

– Operatives Ergebnis nach Ostergeschäft im April auf Vorjahresniveau

Hamburg, 9. Mai 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2019 (1. Januar bis 31. März) veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, zog eine positive Bilanz: „Im ersten Quartal haben unsere B2C-Segmente Retail und E-Commerce spürbar an Fahrt gewonnen – trotz der Tatsache, dass das Ostergeschäft dieses Jahr in den April und damit ins zweite Quartal rutschte. Unser B2B-Geschäft hat das zwar stärker zu spüren bekommen, aber per Ende April schon wieder aufgeholt. In den ersten vier Monaten sind wir organisch um gut 4 % und mit unserer Akquisition Wein & Co. um 12 % gewachsen!“ Hermelink weiter: „Das Marktumfeld hält aktuell einige Herausforderungen bereit, die wir mit der konsequenten Fortführung unserer nachhaltig ausgerichteten Wachstumsstrategie profitabel meistern. Für uns als Marktführer ist es wichtig, dass wir die Entwicklung künftig stärker selbst bestimmen können. Deshalb setzen wir seit letztem Jahr schon ein mehrjähriges Investitionsprogramm um, mit dem wir die digitale Transformation der gesamten Hawesko-Gruppe noch schneller vorantreiben.“

Im ersten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz auf EUR 119,7 Mio. Das ist ein Plus von 6,7 % gegenüber dem Vorjahresquartal (EUR 112,2 Mio.). Vergleichbar, d.h. ohne die Akquisition Wein & Co., lag der Umsatz mit -0,5 % in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Umsatz in der Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) stieg um 25,6 % auf EUR 43,7 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 2,6 %. Die Brand Unit E-Commerce steigerte ihren Umsatz deutlich um 5,0 % auf EUR 39,1 Mio. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 36,9 Mio. ca. 8,1 % unter dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2019 EUR 3,5 Mio., nach EUR 5,0 Mio. im Vorjahr, hauptsächlich durch den beschriebenen „Ostereffekt“ im B2B-Segment. Das EBIT dürfte sich per Ende April wieder erholt und das Vorjahresniveau erreicht haben.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %) erwartet.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 31. März 2019 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Umsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert

News

25.04.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Umsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert

Revidiertes EBIT-Ziel von EUR 28 Mio. erreicht,
Konzernjahresüberschuss steigt um 19 % auf EUR 22 Mio.

– Free-Cashflow legt kräftig zu auf EUR 20,2 Mio. (Vorjahr: EUR 6,2 Mio.)

– Dividende von EUR 1,30 pro Aktie vorgeschlagen

– Umfassendes Investitionsprogramm in die Zukunft der Gruppe beschlossen

Hamburg, 25. April 2019. Der Vorstand der Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) zeigte sich heute in Hamburg auf der Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2018 insgesamt zufrieden mit der Geschäftsentwicklung. Trotz eines herausfordernden Marktumfelds mit einem dem Weinkonsum nicht förderlichen langen heißen Sommer und erst spät einsetzenden Herbsteinkäufen konnte der Konzernumsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert werden – im Wesentlichen durch die Akquisition von Wein & Co., dem österreichischen Marktführer bei Premiumweinen. Beim operativen Ergebnis konnte die Hawesko-Gruppe ihr im Oktober 2018 revidiertes EBIT-Ziel von EUR 28 Mio. erreichen (Vorjahr: EUR 30 Mio.). Der Konzernjahresüberschuss ohne Anteile nicht beherrschender Gesellschafter belief sich auf EUR 22,0 Mio. und übertraf damit den Vorjahreswert von EUR 18,5 Mio. um 19 %. Das entspricht EUR 2,45 pro Aktie (Vorjahr: EUR 2,06). Die Bilanz zeigte auch nach der Akquisition von Wein & Co. eine gute Eigenkapitalquote von 39 %, die Netto-Verschuldung betrug EUR 14,8 Mio. (Vorjahr: EUR 11,0 Mio.). Der Free-Cashflow exklusive Akquisitionen konnte von EUR 6,2 Mio. im Vorjahr auf EUR 20,2 Mio. im Berichtsjahr kräftig gesteigert werden. Wie im Vorjahr ist die Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie geplant.

Bei der Präsentation der Zahlen für 2018 in Hamburg sagte der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink: „Es ist uns gelungen, 2018 organisch wie akquisitorisch erneut zu wachsen – während der Gesamtmarkt im fünften Jahr in Folge stagnierte. Wir haben unsere Marktposition in Deutschland behauptet und mit der Akquisition von Wein & Co. einen strategisch wichtigen Schritt zur Internationalisierung gemacht.“

Am Stärksten wuchs mit einem Plus von 13 % die Brand Unit Retail, die einen Umsatz von EUR 172 Mio. realisierte. Wachstumstreiber waren hier die Steigerung bei Jacquesʼ um 4 % sowie das Hinzukommen von Wein & Co. im vierten Quartal. Die Brand Unit B2B lag mit Umsätzen von EUR 186 Mio. 1 % über dem Vorjahr. Der Umsatz der Brand Unit E-Commerce lag (vor Anwendung von IFRS 15) in etwa auf dem Vorjahresniveau von knapp EUR 171 Mio. Aufgrund der unter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung, Margendruck sowie höherer IT- und Logistikkosten unterschritt die Brand Unit E-Commerce beim EBIT mit EUR 7,6 Mio. den Vorjahreswert von EUR 10,2 Mio. Die Brand Unit Retail lag mit EUR 15,0 Mio. infolge Expansions- und Integrationskosten ebenfalls unter Vorjahr (EUR 16,4 Mio.). Die Brand Unit B2B konnte dagegen ihr EBIT 2018 erneut steigern und legte um 17 % auf EUR 10,5 Mio. zu.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % erwartet.

Hermelink weiter: „Wir haben ein Programm mit umfassenden Investitionen in die Zukunft der Gruppe für die nächsten Jahre beschlossen. Wir wollen unsere Kunden ein optimales Einkaufserlebnis bieten und investieren deshalb in E-Commerce-Technologien, eine schnellere Logistik und Produktinnovationen. Unsere Cashflow-Stärke wird uns in die Lage versetzen, dieses anspruchvolle Programm aus selbst erwirtschafteten Mitteln finanzieren zu können.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

25.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

News

08.04.2019 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

Hamburg, 8. April 2019. Vorstand und Aufsichtsrat der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) werden der Hauptversammlung am 17. Juni 2019 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von EUR 1,30 pro Aktie auszuzahlen. Somit wird mit hoher Kontinuität die Beteiligung der Aktionärinnen und Aktionäre am Geschäftserfolg ihrer Gesellschaft auch im 21. Jahr nach dem Börsengang 1998 gewährleistet. Beim aktuellen Kursniveau von ca. EUR 35 entspricht die vorgeschlagene Ausschüttung einer Dividendenrendite von 3,7 %.

„Wir konnten den Konzernumsatz 2018 insgesamt um 3,4 % steigern – trotz des schwierigen zweiten Halbjahres,“ so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink Freitagabend in Hamburg. „Auch ohne die Akquisition des österreichischen Marktführers Wein & Co. ist uns ein leichtes Wachstum gelungen. Damit hat die Gruppe ihre Marktstellung klar behauptet. Darüber hinaus unterstreicht die kräftige Steigerung des Free-Cashflow trotz des niedrigeren Konzern-EBIT unsere Ertragsstärke.“

In seiner Sitzung am 5. April 2019 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt sowie den Konzernabschluss gebilligt. Darüber hinaus schloss sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands an.

Der Konzernabschluss weist für 2018 einen Umsatz von EUR 524,3 Mio. aus (+3,4 %, Vorjahr: EUR 507,0 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 28,1 Mio. exklusive Einmalbelastungen von EUR 0,4 Mio. durch die Akquisition von Wein & Co. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Durch ein positives Finanzergebnis stieg der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter auf EUR 22,0 Mio. (Vorjahr: EUR 18,5 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 289,0 Mio. (2017: EUR 259,7 Mio.). Der Free-Cashflow hat sich bei EUR 20,2 Mio. exklusive der Akquisition kräftig erholt (Vorjahr, vergleichbar, exklusive Akquisitionen EUR 6,2 Mio.).

# # #

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 25. April 2019 vorgelegt.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Brand Units: Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

News

08.04.2019 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

Hamburg, 8. April 2019. Vorstand und Aufsichtsrat der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) werden der Hauptversammlung am 17. Juni 2019 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von EUR 1,30 pro Aktie auszuzahlen. Somit wird mit hoher Kontinuität die Beteiligung der Aktionärinnen und Aktionäre am Geschäftserfolg ihrer Gesellschaft auch im 21. Jahr nach dem Börsengang 1998 gewährleistet. Beim aktuellen Kursniveau von ca. EUR 35 entspricht die vorgeschlagene Ausschüttung einer Dividendenrendite von 3,7 %.

„Wir konnten den Konzernumsatz 2018 insgesamt um 3,4 % steigern – trotz des schwierigen zweiten Halbjahres,“ so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink Freitagabend in Hamburg. „Auch ohne die Akquisition des österreichischen Marktführers Wein & Co. ist uns ein leichtes Wachstum gelungen. Damit hat die Gruppe ihre Marktstellung klar behauptet. Darüber hinaus unterstreicht die kräftige Steigerung des Free-Cashflow trotz des niedrigeren Konzern-EBIT unsere Ertragsstärke.“

In seiner Sitzung am 5. April 2019 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt sowie den Konzernabschluss gebilligt. Darüber hinaus schloss sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands an.

Der Konzernabschluss weist für 2018 einen Umsatz von EUR 524,3 Mio. aus (+3,4 %, Vorjahr: EUR 507,0 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 28,1 Mio. exklusive Einmalbelastungen von EUR 0,4 Mio. durch die Akquisition von Wein & Co. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Durch ein positives Finanzergebnis stieg der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter auf EUR 22,0 Mio. (Vorjahr: EUR 18,5 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 289,0 Mio. (2017: EUR 259,7 Mio.). Der Free-Cashflow hat sich bei EUR 20,2 Mio. exklusive der Akquisition kräftig erholt (Vorjahr, vergleichbar, exklusive Akquisitionen EUR 6,2 Mio.).

# # #

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 25. April 2019 vorgelegt.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Brand Units: Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe strafft Führungsstruktur

News

01.04.2019 / 18:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe strafft Führungsstruktur

– Verschlankung des Holding-Vorstands auf drei Mitglieder

– Konsequente Umsetzung der digitalen Transformation

Hamburg, 1. April 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708), Europas führender Weinhändler und Deutschlands Nummer eins des Premiumweins, hat heute eine Neuausrichtung ihrer Managementstruktur bekanntgegeben. Dies geschieht, um auf die kontinuierlich steigenden Anforderungen des Marktes noch besser und schneller reagieren zu können.

Im Zuge der Neuausrichtung wird der Holding-Vorstand auf drei Mitglieder verschlankt. Der CEO Thorsten Hermelink verantwortet die Konzernstrategie sowie die Bereiche E-Commerce und Distribution. Alexander Borwitzky übernimmt die Position des COO und ist für die Bereiche Plattformen und Multi-Channel Retail zuständig. Raimund Hackenberger leitet als CFO die Bereiche Finance & Controlling, Investor Relations sowie Human Resources. Die Geschäftsführer der Tochterunternehmen berichten an den jeweils zuständigen Vorstand.

Thorsten Hermelink, CEO der Hawesko Holding AG, kommentierte: „Die Neustrukturierung ist ein wichtiger strategischer Schritt für Hawesko. Mit der Neuordnung der Zuständigkeiten und der Trennung von Vorstands- und Geschäftsführerfunktionen sind wir für die Zukunft direkter und schlanker aufgestellt. Dies wird uns helfen, strategische Themen schneller umzusetzen, unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen sowie unsere Marktposition konsequent zu stärken.“

Im Zuge der Neustrukturierung wird Nikolas von Haugwitz, bislang im Vorstand für die Brand Unit E-Commerce zuständig, das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen.

„Wir danken Nikolas von Haugwitz herzlich für die wertvolle und wichtige Arbeit, die er in den vergangenen 15 Jahren für und in unserem Unternehmen geleistet hat, und wünschen ihm für seinen weiteren Weg beruflich wie auch persönlich alles Gute“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Detlev Meyer.

Die Änderungen im Vorstand der Hawesko Holding AG gelten mit sofortiger Wirkung.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Vertriebskanälen Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

01.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe strafft Führungsstruktur

News

01.04.2019 / 18:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe strafft Führungsstruktur

– Verschlankung des Holding-Vorstands auf drei Mitglieder

– Konsequente Umsetzung der digitalen Transformation

Hamburg, 1. April 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708), Europas führender Weinhändler und Deutschlands Nummer eins des Premiumweins, hat heute eine Neuausrichtung ihrer Managementstruktur bekanntgegeben. Dies geschieht, um auf die kontinuierlich steigenden Anforderungen des Marktes noch besser und schneller reagieren zu können.

Im Zuge der Neuausrichtung wird der Holding-Vorstand auf drei Mitglieder verschlankt. Der CEO Thorsten Hermelink verantwortet die Konzernstrategie sowie die Bereiche E-Commerce und Distribution. Alexander Borwitzky übernimmt die Position des COO und ist für die Bereiche Plattformen und Multi-Channel Retail zuständig. Raimund Hackenberger leitet als CFO die Bereiche Finance & Controlling, Investor Relations sowie Human Resources. Die Geschäftsführer der Tochterunternehmen berichten an den jeweils zuständigen Vorstand.

Thorsten Hermelink, CEO der Hawesko Holding AG, kommentierte: „Die Neustrukturierung ist ein wichtiger strategischer Schritt für Hawesko. Mit der Neuordnung der Zuständigkeiten und der Trennung von Vorstands- und Geschäftsführerfunktionen sind wir für die Zukunft direkter und schlanker aufgestellt. Dies wird uns helfen, strategische Themen schneller umzusetzen, unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen sowie unsere Marktposition konsequent zu stärken.“

Im Zuge der Neustrukturierung wird Nikolas von Haugwitz, bislang im Vorstand für die Brand Unit E-Commerce zuständig, das Unternehmen im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen.

„Wir danken Nikolas von Haugwitz herzlich für die wertvolle und wichtige Arbeit, die er in den vergangenen 15 Jahren für und in unserem Unternehmen geleistet hat, und wünschen ihm für seinen weiteren Weg beruflich wie auch persönlich alles Gute“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Detlev Meyer.

Die Änderungen im Vorstand der Hawesko Holding AG gelten mit sofortiger Wirkung.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Vertriebskanälen Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

01.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe gewinnt auch 2018 Marktanteile

News

30.01.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe gewinnt auch 2018 Marktanteile

Hamburg, 30. Januar 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708), Europas führender Weinhändler und Deutschlands Nummer eins des Premiumweins, hat heute mitgeteilt, dass sie auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von voraussichtlich EUR 525 Mio. erzielt. Erstmals ist darin der Umsatzbeitrag des österreichischen Marktführers Wein & Co. enthalten. Damit gelang der Hawesko-Gruppe im Geschäftsjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von 3,5 % gegenüber dem Vorjahr. Ohne Wein & Co. belief sich der Konzernumsatz auf EUR 511 Mio. (+0,7 % gegenüber dem Vorjahr). Da der Gesamtweinmarkt im Geschäftsjahr 2018 in Deutschland insgesamt wert- und mengenmäßig rückläufig war, konnten erneut Marktanteile hinzugewonnen werden. Bezüglich des Konzern-EBIT rechnet der Hawesko-Vorstand mit einem Wert von ca. EUR 28 Mio. ohne die Einmalbelastungen durch Wein & Co. Im Vorjahr betrug das EBIT EUR 30,4 Mio. Nach Einmalbelastungen durch die Erstkonsolidierung von Wein & Co. beträgt das Konzern-EBIT 2018 nach vorläufigen Zahlen ca. EUR 25 Mio.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink kommentierte: „Das Jahr 2018 war vor allem durch die intensive und langanhaltende Sommerhitze im dritten Quartal für uns nicht einfach. Durch die hohen Temperaturen wurde in Deutschland schlicht weniger Wein getrunken. Im vierten Quartal hat sich die Nachfrage zwar wieder normalisiert, der Rückgang des dritten Quartals konnte aber nicht vollständig kompensiert werden. Weil nach den uns vorliegenden Informationen der Weinmarkt in Deutschland im vergangenen Jahr geschrumpft ist, ist das leichte Wachstum, das wir erzielt haben, umso wichtiger. Besonders gefreut hat mich, dass wir durch Wein & Co., den Marktführer für hochwertige Weine in Österreich, im vierten Quartal einen zusätzlichen Umsatzschub realisiert haben. Wir wachsen also weiterhin organisch und akquisitorisch. Beim Konzern-EBIT haben wir unser revidiertes Ziel realisiert.“ Hermelink weiter: „Im laufenden Geschäftsjahr arbeiten wir hart daran, die Voraussetzungen für die weitere Stärkung unserer Marktposition zu schaffen. Dabei wollen wir unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortsetzen.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 beschäftigte sie – in ihren drei Vertriebskanälen Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (ausgesuchte spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

30.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Starkes 4. Quartal erwartet

News

08.11.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding: Starkes 4. Quartal erwartet

– Langer Sommer belastete Entwicklung im dritten Quartal

– Nachfrageerholung zum Auftakt des Weihnachtsquartals

– Erstkonsolidierung Wein & Co soll ca. EUR 13 Mio. Umsatz beisteuern

Hamburg, 8. November 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das dritte Quartal und die ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. „Im dritten Quartal hat unser Geschäft durch den langen und warmen Sommer vor allem im September an Umsatz und Ertrag verloren“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe. „Weil wir im ersten Halbjahr aber ein ordentliches Tempo vorgelegt haben, konnten wir dennoch im Neunmonatszeitraum ein Umsatzplus von 1,2 % und ein operatives Ergebnis von EUR 12,4 Mio. erzielen.“ Hermelink weiter: „Zu Beginn des Schlussquartals stellen wir bereits eine Erholung der Nachfrage fest, fokussieren alle Kräfte auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft und erwarten ein starkes viertes Quartal. Zudem werden wir durch die Erstkonsolidierung von Wein & Co., dem Marktführer im Premiumbereich in Österreich, einen kräftigen Umsatzschub von ca. EUR 13 Mio. bekommen.“

Im dritten Quartal (1. Juli bis 30. September) 2018 erzielte die Hawesko-Gruppe einen Umsatz von EUR 108,3 Mio., nach EUR 110,7 Mio. im Vorjahresquartal. Während die Umsätze in den Brand Units B2B (Großhandel) um 6,4 % und Digital (Distanzhandel) um 2,9 % infolge der saisonal unüblich langen und warmen Witterung die Vorjahreswerte unterschritten, konnte die Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 3,6 % zulegen (flächenbereinigt: 1,8 %).

Im dritten Quartal 2018 belief sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) operativ auf EUR 1,8 Mio. vor Bildung einer außerordentlichen Rückstellung für Drohverluste bei einer Tochtergesellschaft (Vorjahresquartal: EUR 4,1 Mio.). Der Rückgang ergab sich durch den Umsatz- und Rohgewinnrückstand gegenüber dem Vorjahr sowie durch Wachstumsinvestitionen.

Der Konzernvorstand hat seine Prognose für 2018 diesen Umständen sowie der Erstkonsolidierung von Wein & Co. ab 1. Oktober 2018 angepasst und geht von einem Umsatzwachstum von ca. 5 % (Vorjahr: EUR 507 Mio.) und einem EBIT nach Integrationskosten für Wein & Co. von EUR 25-27 Mio. aus (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.).

# # #

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018 steht unter https://www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2018/ zum Download bereit.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Planzahlen
Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an

19.10.2018 / 19:42 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding passt Jahresprognose für 2018 an

– Gedämpfte Nachfrage durch lang anhaltender Sommer

– Unerwartete Rückstellung für Betrugsfall

Hamburg, 19. Oktober 2018. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sie, basierend auf den vorläufigen Zahlen zum 3. Quartal, eine Justierung der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 vornimmt: Der Hawesko-Vorstand erwartet jetzt – ohne die Erstkonsolidierung der zum 1. Oktober 2018 akquirierten Tochter Wein & Co – eine Steigerung des Vorjahresumsatzes von EUR 507 Mio. um ca. 2,5 % sowie ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) zwischen EUR 28 Mio. und EUR 30 Mio. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Bislang wurde von einem um 3 % wachsenden Umsatz und einem auf EUR 32-33 Mio. steigenden EBIT ausgegangen.

Die Prognoseanpassung erfolgt aus zwei Gründen: Zum einen fielen die Umsätze im 3. Quartal (1. Juli bis 30. September 2018) infolge des langen und heißen Sommers insbesondere im September geringer aus als erwartet. Im Quartalszeitraum erzielte der Hawesko-Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von EUR 108,4 Mio. (Vorjahr: EUR 110,7 Mio.). Die hitzebedingte Verschiebung der Nachfrage hin zu günstigen und niedrigmargigeren leichten Weiß- und Roséweinen beeinflusste das Quartalsergebnis negativ. Zum anderen hat der Vorstand im Zuge der noch andauernden Arbeiten zum Quartalsschluss Kenntnis von einem Rückstellungsbedarf von EUR 1 Mio. für einen drohenden Verlust in Zusammenhang mit einem Betrugsfall bei der Tochtergesellschaft Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler GmbH, Freudenberg, erlangt. Das Quartals-EBIT wird das Vorjahresnivau von EUR 4,1 Mio. damit nicht erreichen, fällt aber positiv aus. Eine detaillierte Analyse, die erwarteten Effekte der Erstkonsolidierung von Wein & Co. sowie der vollständige Zwischenabschluss zum 30. September 2018 werden am 8. November 2018 im Bericht zum 3. Quartal veröffentlicht.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

19.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


^