Hawesko Holding AG: Hauptversammlung beschließt Zahlung einer Dividende von € 2,00 pro Aktie

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Dividende/Hauptversammlung
15.06.2021 / 14:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Hawesko-Gruppe: Hauptversammlung beschließt Zahlung einer Dividende von € 2,00 pro Aktie
 

– Hawesko-Gruppe schüttet das 23. Jahr in Folge eine Dividende aus

– signifikante EBIT Steigerung im Q2 2021 erwartet

Hamburg, 15. Juni 2021. Die Hauptversammlung der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute die Zahlung einer Dividende von € 2,00 pro Aktie (€ 1,60 regulär zuzüglich € 0,40 Sonderdividende) für das Geschäftsjahr 2020 beschlossen, die ab dem 18. Juni 2021 zahlbar ist. Damit erhalten die Aktionäre des Unternehmens eine Dividendenzahlung, die einschließlich der Sonderdividende um 14 % über dem Niveau des Vorjahres liegt. Dies entspricht einer Dividendenrendite von ca. 4 Prozent bei einem Aktienkurs von € 52 am 14. Juni 2021. Mit der Ausschüttung setzt die Hawesko Holding AG ihre langjährige ununterbrochene Dividendentradition fort: Seit dem Börsengang 1998 haben die Aktionäre der Gruppe jedes Jahr eine Dividende erhalten.

Alle Vorschläge der Gremien fanden die Zustimmung der virtuellen Hauptversammlung, die Regularien wurden erfüllt. Gleichzeitig gab die Gruppe einen Einblick in die aktuelle Geschäftsentwicklung: Das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns entwickelt sich im zweiten Quartal (1. April bis 30. Juni) 2021 deutlich besser als im Vorjahr und liegt nach vorläufigen Einschätzungen für das Einzelquartal zwischen € 13,4 Mio. und € 15,4 Mio. (Vorjahreszeitraum: € 9,2 Mio.). Damit wird das Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 zwischen € 29 Mio. und 31 Mio. betragen (Vorjahreszeitraum € 13,1 Mio.) und sich damit gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich mehr als verdoppeln.

Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Die letzten Monate dieses Jahres haben gezeigt, dass die Entwicklung deutlich anders verläuft, als erwartbar war. Inwieweit sich im Zuge der stattfindenden Lockerungen und des steigenden Impfniveaus die Trends der letzten Monate ändern, ist noch nicht absehbar. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahrs ist vor diesem Hintergrund aktuell immer noch nicht möglich. „Wir sind aber zuversichtlich, dass wir im Halbjahresbericht zur Jahresprognose eine klarere Aussage treffen können.“ kommentiert der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink.

Eine detaillierte Analyse sowie der Zwischenabschluss werden am 11. August 2021 in dem Halbjahresbericht zum 30. Juni 2021 veröffentlicht.

# # #

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern 2020 einen Umsatz von € 620 Mio. und ein EBIT von € 42 Mio. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques‘ und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg

Internet:

hawesko-holding.com Konzerninformationen
hawesko.de Großes Sortiment für Weinliebhaber
jacques.de Jacques‘ Standorte und Online-Angebot
weinco.at Österreichs führender Weinfachhändler
vinos.de Die besten Weine aus Spanien
wirwinzer.de Deutsche Weine direkt vom Erzeuger
tesdorpf.de Traditionsreicher Fine Wine Händler
weinart.de Raritäten und Spitzenweine der Welt
the-wine-company.se Beste Weine für Schweden

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

15.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Significant increase in earnings in the second quarter of 2021

Hawesko Holding AG / Key word(s): Preliminary Results/Quarter Results
Hawesko Holding AG: Significant increase in earnings in the second quarter of 2021

15-Jun-2021 / 11:19 CET/CEST
Disclosure of an inside information acc. to Article 17 MAR of the Regulation (EU) No 596/2014, transmitted by DGAP – a service of EQS Group AG.
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.

AD HOC STATEMENT

in accordance with Article 17 of the Market Abuse Regulation (MAR)

Significant increase in earnings in the second quarter of 2021

Hamburg, June 15, 2021. The wine trading group Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) announces that the group’s operating result (EBIT) for the second quarter (April 1 to June 30) of 2021 will develop significantly better than in the previous year and, according to preliminary estimates, will be between € 13.4 million and € 15.4 million (prior-year period: € 9.2 million). As a result, earnings for the first half of 2021 will amount to between € 29 million and € 31 million (prior-year period: € 13.1 million) and are thus expected to more than double year-on-year.

The course of the rest of the fiscal year is very much dependent on the duration and design of the measures to combat the COVID 19 pandemic, but also on the reaction of consumers following its easing. The last few months of this year have shown that the development is clearly different from what was expected. It is not yet possible to predict the extent to which the trends of recent months will change as a result of the relaxation that is taking place and the rising level of vaccinations. Against this background, it is not yet possible to make a serious forecast of business development for the remainder of the financial year. The Board of Management of the wine trading group is confident that the Hawesko Group will be able to make a statement on the forecast in the half-year report.

A detailed analysis and the interim financial statements will be published on August 11, 2021 in the half-year report as of June 30, 2021.

# # #

Publisher:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstrasse 145d
22767 Hamburg
Germany

Press and Investor Relations contact:

Phone: +49 (0)40 30 39 21 00
Fax +49 (0)40 30 39 21 05
E-mail: ir@hawesko-holding.com

15-Jun-2021 CET/CEST The DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases.
Archive at www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Signifikante Ergebnissteigerung im zweiten Quartal 2021

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
Hawesko Holding AG: Signifikante Ergebnissteigerung im zweiten Quartal 2021

15.06.2021 / 11:19 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AD-HOC-MITTEILUNG

gemäß Artikel 17 MAR

Signifikante Ergebnissteigerung im zweiten Quartal 2021

Hamburg, 15. Juni 2021. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sich das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns im zweiten Quartal (1. April bis 30. Juni) 2021 deutlich besser als im Vorjahr entwickelt und nach vorläufigen Einschätzungen zwischen € 13,4 Mio. und € 15,4 Mio. liegt (Vorjahreszeitraum: € 9,2 Mio.). Damit wird das Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 zwischen € 29 Mio. und 31 Mio. betragen (Vorjahreszeitraum € 13,1 Mio.) und sich damit gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich mehr als verdoppeln.

Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Die letzten Monate dieses Jahres haben gezeigt, dass die Entwicklung deutlich anders verläuft, als erwartbar war. Inwieweit sich im Zuge der stattfindenden Lockerungen und des steigenden Impfniveaus die Trends der letzten Monate ändern, ist derzeit noch nicht absehbar. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahrs ist vor diesem Hintergrund aktuell noch nicht möglich. Der Vorstand der Weinhandelsgruppe ist zuversichtlich, dass der Hawesko-Konzern im Halbjahresbericht zur Prognose eine Aussage treffen kann.

Eine detaillierte Analyse sowie der Zwischenabschluss werden am 11. August 2021 in dem Halbjahresbericht zum 30. Juni 2021 veröffentlicht.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

15.06.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Konzern setzt Erfolgskurs im 1. Quartal 2021 fort

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Quartalsergebnis
12.05.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • 28 Prozent Umsatzplus auf € 158,6 Mio. und 84 Prozent Online-Wachstum
  • EBIT auf € 15,6 Mio. vervierfacht
  • Ertrag in allen Segmenten gesteigert

Hamburg, 12. Mai 2021. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihre Quartalsmitteilung zum 31. März 2021 veröffentlicht. Der Umsatz weist ein Plus von 28 Prozent auf € 159 Mio. aus (Vorjahreszeitraum: € 123,8 Mio.). Das EBIT im gleichen Zeitraum beträgt € 16 Mio. (Vorjahreszeitraum: € 4 Mio.) und konnte sich somit vervierfachen. Der Vergleichszeitraum im letzten Jahr war kaum durch Corona beeinträchtigt.

Das Segment E-Commerce schaffte im ersten Quartal ein Umsatzplus von gut 65 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, während das Retail-Segment um 22 Prozent zulegte. Das B2B-Segment lag mit einer Umsatzentwicklung von -7 Prozent auf Grund fehlender Umsätze in der Gastronomie und bei Hotels unter Vorjahresniveau, wobei die deutschen B2B-Tochtergesellschaften leicht über dem Vorjahr lagen. Das operative Ergebnis entwickelte sich insgesamt sehr positiv: Im Segment E-Commerce konnte das EBIT mit € 9,7 Mio. fast vervierfacht werden (Vorjahr: € 2,5 Mio.). Im Segment Retail lag das Ergebnis bei € 6,4 Mio. und konnte mehr als verdoppelt werden (Vorjahr: € 2,5 Mio.). Trotz anhaltender Schließungen in der Gastronomie und Hotellerie erzielte das B2B-Segment ein Ergebnis von € 1,1 Mio. (Vorjahr: € -99 Tsd.).

Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, kommentiert: „Auch in der Coronakrise erweisen sich unsere Formate wie HAWESKO, Jacques‘, Vinos und Wein & Co. als stark. Wir wollen die Marktstellung der Hawesko-Gruppe als Europas größte, innovativste und profitabelste Weinhandelsgruppe im Premiumsegment weiter ausbauen. Dabei können wir neben unserer Innovationskraft auf unsere hohe Weinkompetenz und unsere jahrzehntelange Erfahrung im Weinmarkt setzen.“

Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahrs ist vor diesem Hintergrund aktuell nicht möglich.

# # #

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern 2020 einen Umsatz von € 620 Mio. und ein EBIT von € 42 Mio. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques‘ und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg
 

Internet:

hawesko-holding.com Konzerninformationen
hawesko.de Großes Sortiment für Weinliebhaber
jacques.de Jacques‘ Standorte und Online-Angebot
weinco.at Österreichs führender Weinfachhändler
vinos.de Die besten Weine aus Spanien
wirwinzer.de Deutsche Weine direkt vom Erzeuger
tesdorpf.de Traditionsreicher Fine Wine Händler
weinart.de Raritäten und Spitzenweine der Welt
the-wine-company.se Beste Weine für Schweden

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

12.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Konzern mit starkem Ergebnis 2020

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
22.04.2021 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Pandemie verändert den Weinmarkt: dauerhaft größere Bedeutung des E-Commerce im Weinabsatz erwartet
  • 12 Prozent Umsatzplus auf € 620,3 Mio. und 50 Prozent Online-Wachstum im Geschäftsjahr 2020
  • EBIT 2020 um 45 Prozent auf € 42,2 Mio. gesteigert
  • Erhöhte Dividende von € 2,00 pro Aktie vorgeschlagen

Hamburg, 22. April 2021. Der Vorstand der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) äußerte sich auf der heutigen Bilanzpressekonferenz zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2020. Die diversifizierte Aufstellung im Konzern mit den Segmenten Retail, E-Commerce und B2B hat die Hawesko-Gruppe in dem so besonderen Geschäftsjahr 2020 beschützt und auch mit den Kanalverschiebungen sicher agieren lassen.
Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, kommentiert: „Wir sind davon überzeugt, dass sich die digitale Transformation des Premiumweinmarkts mit Tempo auch nach der Pandemie weiter fortsetzen wird. Der E-Commerce-Anteil im Weinhandel ist strukturell im letzten Jahr sprunghaft auf ein höheres Niveau gestiegen und wird sich von dort aus zumindest mittelfristig auch nach der Pandemie weiterentwickeln.“

Die Umsatzerlöse konnten im 1. Quartal 2021 um circa 28 Prozent auf rund € 159 Mio. gesteigert werden. Das EBIT vervierfachte sich fast und lag im gleichen Zeitraum über € 15 Mio. Der Vergleichszeitraum war allerdings kaum durch Corona beeinträchtigt. Bei allem Optimismus im E-Commerce ist davon auszugehen, dass nach der Pandemie wieder ein Teil des Weinkonsums „außer Haus“ stattfinden wird. Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahrs ist vor diesem Hintergrund aktuell nicht möglich.

Im Geschäftsjahr 2020 konnte der Konzernumsatz um 11,6 Prozent auf € 620,3 Mio. gesteigert werden, das operative Konzernergebnis (EBIT) wuchs um 44,6 Prozent auf € 42,2 Mio. Der größte Treiber für das sprunghafte Wachstum ist im E-Commerce zu finden, aber auch die Retail-Formate haben zu dem Erfolg maßgeblich beigetragen. Das Segment Retail verzeichnete einen Umsatzanstieg von 12,0 Prozent auf € 227,7 Mio. Das operative Ergebnis (EBIT) des Segments stieg von € 18,0 Mio. im Vorjahr auf € 24,3 Mio. im Berichtsjahr. Im Segment E-Commerce konnte der Umsatz um 29,0 Prozent auf € 230,4 Mio. gesteigert werden. Das EBIT lag hier bei € 22,4 Mio. (Vorjahr: € 11,6 Mio., inklusive eines Ertrags in Höhe von € 4,0 Mio. durch den Verkauf einer Immobilie). Das Segment B2B war 2020 am stärksten von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Dadurch lag der Segmentumsatz von € 162,1 Mio. um 6,8 Prozent unter dem Vorjahr. Das Segment-EBIT betrug € 3,1 Mio. (Vorjahr: € 6,0 Mio.). Die Holding- und Zentralkosten beliefen sich auf € 7,7 Mio. (Vorjahr: € 6,5 Mio.).

Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter betrug € 23,8 Mio. (Vorjahr: € 15,8 Mio.). Dies entspricht € 2,65 pro Aktie (Vorjahr: € 1,76). Die Konzernbilanzsumme belief sich auf € 427,7 Mio. (Vorjahr: € 394,9 Mio.), die Eigenkapitalquote fiel dadurch auf 27,4 Prozent (Vorjahr: 28,1 Prozent). Die Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen betrugen € 5,7 Mio. (Vorjahr: € 7,7 Mio.). Der Free-Cashflow bezifferte sich auf € 71,6 Mio. (Vorjahr: € 31,6 Mio.).

Kerngesund ist die Hawesko-Gruppe für die aktuellen Herausforderungen gut gerüstet. Es ist geplant, der Hauptversammlung eine Erhöhung der Basisdividende von € 1,30 auf € 1,60 pro Aktie sowie zusätzlich eine Sonderdividende für das außergewöhnliche Geschäftsjahr in Höhe von € 0,40 pro Aktie vorzuschlagen.

# # #

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern 2020 einen Umsatz von € 620 Mio. und ein EBIT von € 42 Mio. Die Hawesko-Gruppe beschäftigt in den Segmenten Retail (Jacques‘ und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer) rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

22.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Konzern startet mit enorm gutem Quartalsergebnis in 2021

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
15.04.2021 / 07:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • 1. Quartal 2021: Umsatz +28 Prozent, EBIT über € 15 Mio.
  • Starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis hält an

Hamburg, 15. April 2021. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns im ersten Quartal (1. Januar bis 31. März) 2021 nach vorläufigen Berechnungen über € 15 Mio. beträgt und sich damit gegenüber dem Vorjahr fast vervierfachen wird (Vorjahreszeitraum: € 3,9 Mio.). Der Umsatz im gleichen Zeitraum ist um ca. 28 Prozent auf rund € 159 Mio. (Vorjahreszeitraum: € 123,8 Mio.) gewachsen.

Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahres ist vor diesem Hintergrund aktuell nicht möglich.

Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, kommentiert: „Es freut uns außerordentlich, dass wir an die starke Geschäftsentwicklung des Jahres 2020 in den Segmenten E-Commerce und Retail im ersten Quartal 2021 nahtlos anknüpfen konnten. Unser diversifiziertes Geschäftsmodell und unsere Retail- und E-Commerce-Kompetenz erlauben uns, in diesem besonderen Umfeld erfolgreich durch die Risiken und Chancen der Pandemie zu navigieren.“

Eine detaillierte Analyse sowie der Zwischenabschluss werden am 12. Mai 2021 in der Quartalsmitteilung zum 31. März 2021 veröffentlicht.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte sie – in den Segmenten Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145 d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

15.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Signifikante Ergebnissteigerung im ersten Quartal 2021

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
Hawesko Holding AG: Signifikante Ergebnissteigerung im ersten Quartal 2021

15.04.2021 / 07:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 15. April 2021. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass das operative Ergebnis (EBIT) des Konzerns im ersten Quartal (1. Januar bis 31. März) 2021 nach vorläufigen Berechnungen über € 15 Mio. beträgt und sich damit gegenüber dem Vorjahr fast vervierfachen wird (Vorjahreszeitraum: € 3,9 Mio.). Der Umsatz im gleichen Zeitraum ist um ca. 28 Prozent auf rund € 159 Mio. (Vorjahreszeitraum: € 123,8 Mio.) gewachsen.
Der Verlauf des weiteren Geschäftsjahrs ist sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie abhängig, aber auch von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach deren Lockerung. Eine seriöse Prognose der Geschäftsentwicklung für den Rest des Geschäftsjahres ist vor diesem Hintergrund aktuell nicht möglich.

Eine detaillierte Analyse sowie der Zwischenabschluss werden am 12. Mai 2021 in der Quartalsmitteilung zum 31. März 2021 veröffentlicht.

# # #

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

15.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe mit Rekordergebnis

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
04.02.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe mit Rekordergebnis

Konzernumsatz 2020 um 12 % auf € 620 Mio. gestiegen

– Online-Boom und starkes Weihnachtsgeschäft beflügeln operatives Ergebnis

Hamburg, 4. Februar 2020. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von € 620 Mio. erzielt. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 12 % gegenüber dem Vorjahr. Europas größter Weinhandelsgruppe rechnet mit einer Steigerung des Konzern-EBIT auf ca. € 42 Mio. und übertrifft damit den Vorjahreswert von € 29,1 Mio. deutlich.

Das starke Umsatzwachstum resultiert insbesondere aus der gestiegenen Nachfrage in den B2C-Segmenten E-Commerce und Retail. Das E-Commerce-Segment wuchs 2020 um 29 % gegenüber Vorjahr. Das Retail-Segment erzielt im gleichen Zeitraum ein Umsatzwachstum von 12 %. Eine außerordentlich hohe Nachfrage im Weihnachtsgeschäft verbesserte das operative Ergebnis dieser Segmente zusätzlich.

Das Segment B2B verzeichnet bereinigt um den Verkauf der Tochtergesellschaft VogelVins im Juni 2020 einen Umsatzrückgang von -5 %. Rückläufige Umsätze mit Gastronomie und Hotellerie konnten durch eine gesteigerte Nachfrage in anderen Absatzkanälen fast kompensiert werden.

„Das ganze Team der Hawesko-Gruppe hat 2020 enormes Engagement bewiesen und sich in diesen besonderen Zeiten auf unsere Kunden und das Geschäft fokussiert.“, sagte Hawesko-Vorstandschef Thorsten Hermelink. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden und die vielen Neukunden weiter für uns zu begeistern und unsere Marktposition als führende Weinhandelsgruppe Europas auszubauen.“

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte sie – in den Segmenten Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

04.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: HAWESKO veräußert Ziegler – Fokus klar auf Handel

News

06.01.2021 / 09:50 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HAWESKO veräußert Ziegler – Fokus klar auf Handel

Hamburg, 6. Januar 2021 Die Weinhandelsgruppe HAWESKO Holding AG hat zum 31.12.2020 die Destillerie Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler GmbH („Ziegler“) verkauft und trennt sich damit vom einzigen Produktionsbetrieb der Gruppe.

Hintergrund der Transaktion im Volumen eines mittleren einstelligen Millionenbereichs ist die konsequente Straffung des Firmenportfolios und der klare Fokus auf den Handel von hochwertigen Weinen, Champagnern und Spirituosen. Hawesko als Europas größte Weinhandelsgruppe hat jüngst angesichts der außerordentlich starken online-Nachfrage im Jahresendgeschäft ihre Prognosen erneut erhöht: Erwartet werden für 2020 Rekordwerte von mehr als 600 (Vorjahr: 556) Millionen Euro Umsatz und ein operatives Ergebnis von 39 – 42 (Vorjahr 33) Millionen im operativen Ergebnis.

„Der Verkauf von Ziegler ist der konsequente Schritt in der Umsetzung unserer Strategie, da wir uns auf den Handel fokussieren. Dieses Divestment war schon länger geplant und wir freuen uns gerade in diesen turbulenten Zeiten über diese erfolgreiche Transaktion“, sagte HAWESKO-Vorstandschef Thorsten Hermelink.

Ziegler zählt mit Destillationskunst auf höchstem Niveau zu den führenden Destillerien Deutschlands und erzielte in 2019 einen Umsatz von 3,7 Millionen Euro mit insgesamt 20 Beschäftigten. Als bisheriges 100-prozentiges Tochterunternehmen der Wein Service Bonn GmbH („WSB“) gehörte Ziegler zum Segment B2B von HAWESKO. Aus Sicht der Kunden bedeutet die Veräußerung keine Veränderung: Europas größte Premium Weinhandelsgruppe wird weiterhin der exklusive Distributeur für Ziegler-Produkte in Deutschland bleiben.

#          #          #

Die Hawesko-Gruppe ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte sie – in den Segmenten Retail (Jacques’ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:    hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques’ Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com


Hawesko Holding AG: Hawesko vor Rekordergebnis – Online-Boom im Weihnachtsgeschäft übertrifft hohe Erwartungen

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
15.12.2020 / 08:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko vor Rekordergebnis – Online-Boom im Weihnachtsgeschäft übertrifft hohe Erwartungen

Hamburg, 15. Dezember 2020 Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG profitiert von einer außerordentlich starken online-Nachfrage im Weihnachtsgeschäft und rechnet nach einer erneuten Prognoseanhebung mit einem Rekord bei Umsatz und Ergebnis 2020.

Der Vorstand von Europas größter Weinhandelsgruppe erwartet für das operative Ergebnis zwischen 39 – 42 Millionen Euro, das liegt oberhalb des bereits Anfang November angehobenen Wertes von 33 Millionen Euro und übertrifft den Vorjahreswert von 29,1 Millionen Euro klar.

Der COVID-19-bedingte starke Wachstumstrend in den B2C-Segmenten Retail und E-Commerce ist auch im Weihnachtsgeschäft ungebrochen. Der ebenfalls durch die Umstände der COVID-19-Pandemie rückläufige B2B-Umsatz mit Gastronomie und Hotellerie wird damit deutlich überkompensiert. Daher erwartet der Vorstand der Hawesko Holding AG, dass der Jahresumsatz der Hawesko Gruppe mit seinen Tochterunternehmen in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Schweden im Jahr 2020 erstmals € 600 Mio. überschreiten wird (2019: € 556 Mio.).

„Wir profitieren von einem sehr dynamischen online-Geschäft. Dieser Trend, der bereits seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie zu beobachten ist, hat sich im laufenden Weihnachtsgeschäft signifikant verstärkt“, sagte HAWESKO-Vorstandschef Thorsten Hermelink. „Diese erfreuliche Entwicklung resultiert aus unserem umfassenden Weinwissen und treffsicherem Gespür für Kundenwünsche sowie der erfolgreichen Kombination von Stationär- und Online-Handel. Das Vertrauen unserer Kunden in unser Sortiment und die leistungsstarke Logistik ist insbesondere in diesen für viele Menschen schwierigen Zeiten Ansporn für uns, die Position als führende Weinhandelsgruppe Europas im nächsten Jahr weiter zu festigen.“

Vorläufige Eckdaten für das Geschäftsjahr 2020 wird die Gruppe Anfang Februar veröffentlichen.
# # #

Die Hawesko-Gruppe ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2019 beschäftigte sie – in den Segmenten Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.200 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

15.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


^