Kategorie: News


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe gewinnt auch 2018 Marktanteile

News

30.01.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe gewinnt auch 2018 Marktanteile

Hamburg, 30. Januar 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708), Europas führender Weinhändler und Deutschlands Nummer eins des Premiumweins, hat heute mitgeteilt, dass sie auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von voraussichtlich EUR 525 Mio. erzielt. Erstmals ist darin der Umsatzbeitrag des österreichischen Marktführers Wein & Co. enthalten. Damit gelang der Hawesko-Gruppe im Geschäftsjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von 3,5 % gegenüber dem Vorjahr. Ohne Wein & Co. belief sich der Konzernumsatz auf EUR 511 Mio. (+0,7 % gegenüber dem Vorjahr). Da der Gesamtweinmarkt im Geschäftsjahr 2018 in Deutschland insgesamt wert- und mengenmäßig rückläufig war, konnten erneut Marktanteile hinzugewonnen werden. Bezüglich des Konzern-EBIT rechnet der Hawesko-Vorstand mit einem Wert von ca. EUR 28 Mio. ohne die Einmalbelastungen durch Wein & Co. Im Vorjahr betrug das EBIT EUR 30,4 Mio. Nach Einmalbelastungen durch die Erstkonsolidierung von Wein & Co. beträgt das Konzern-EBIT 2018 nach vorläufigen Zahlen ca. EUR 25 Mio.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink kommentierte: „Das Jahr 2018 war vor allem durch die intensive und langanhaltende Sommerhitze im dritten Quartal für uns nicht einfach. Durch die hohen Temperaturen wurde in Deutschland schlicht weniger Wein getrunken. Im vierten Quartal hat sich die Nachfrage zwar wieder normalisiert, der Rückgang des dritten Quartals konnte aber nicht vollständig kompensiert werden. Weil nach den uns vorliegenden Informationen der Weinmarkt in Deutschland im vergangenen Jahr geschrumpft ist, ist das leichte Wachstum, das wir erzielt haben, umso wichtiger. Besonders gefreut hat mich, dass wir durch Wein & Co., den Marktführer für hochwertige Weine in Österreich, im vierten Quartal einen zusätzlichen Umsatzschub realisiert haben. Wir wachsen also weiterhin organisch und akquisitorisch. Beim Konzern-EBIT haben wir unser revidiertes Ziel realisiert.“ Hermelink weiter: „Im laufenden Geschäftsjahr arbeiten wir hart daran, die Voraussetzungen für die weitere Stärkung unserer Marktposition zu schaffen. Dabei wollen wir unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortsetzen.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 beschäftigte sie – in ihren drei Vertriebskanälen Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (ausgesuchte spanische Weine)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

30.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Starkes 4. Quartal erwartet

News

08.11.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding: Starkes 4. Quartal erwartet

– Langer Sommer belastete Entwicklung im dritten Quartal

– Nachfrageerholung zum Auftakt des Weihnachtsquartals

– Erstkonsolidierung Wein & Co soll ca. EUR 13 Mio. Umsatz beisteuern

Hamburg, 8. November 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das dritte Quartal und die ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. „Im dritten Quartal hat unser Geschäft durch den langen und warmen Sommer vor allem im September an Umsatz und Ertrag verloren“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe. „Weil wir im ersten Halbjahr aber ein ordentliches Tempo vorgelegt haben, konnten wir dennoch im Neunmonatszeitraum ein Umsatzplus von 1,2 % und ein operatives Ergebnis von EUR 12,4 Mio. erzielen.“ Hermelink weiter: „Zu Beginn des Schlussquartals stellen wir bereits eine Erholung der Nachfrage fest, fokussieren alle Kräfte auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft und erwarten ein starkes viertes Quartal. Zudem werden wir durch die Erstkonsolidierung von Wein & Co., dem Marktführer im Premiumbereich in Österreich, einen kräftigen Umsatzschub von ca. EUR 13 Mio. bekommen.“

Im dritten Quartal (1. Juli bis 30. September) 2018 erzielte die Hawesko-Gruppe einen Umsatz von EUR 108,3 Mio., nach EUR 110,7 Mio. im Vorjahresquartal. Während die Umsätze in den Brand Units B2B (Großhandel) um 6,4 % und Digital (Distanzhandel) um 2,9 % infolge der saisonal unüblich langen und warmen Witterung die Vorjahreswerte unterschritten, konnte die Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 3,6 % zulegen (flächenbereinigt: 1,8 %).

Im dritten Quartal 2018 belief sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) operativ auf EUR 1,8 Mio. vor Bildung einer außerordentlichen Rückstellung für Drohverluste bei einer Tochtergesellschaft (Vorjahresquartal: EUR 4,1 Mio.). Der Rückgang ergab sich durch den Umsatz- und Rohgewinnrückstand gegenüber dem Vorjahr sowie durch Wachstumsinvestitionen.

Der Konzernvorstand hat seine Prognose für 2018 diesen Umständen sowie der Erstkonsolidierung von Wein & Co. ab 1. Oktober 2018 angepasst und geht von einem Umsatzwachstum von ca. 5 % (Vorjahr: EUR 507 Mio.) und einem EBIT nach Integrationskosten für Wein & Co. von EUR 25-27 Mio. aus (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.).

# # #

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018 steht unter https://www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2018/ zum Download bereit.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Kauf von Wein & Co perfekt

News

02.10.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Kauf von Wein & Co perfekt

Hamburg, 2. Oktober 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat 100 Prozent der Anteile an der Wein & Co Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, übernommen. Alle notwendigen Genehmigungen wurden erteilt. Damit ist die Transaktion abgeschlossen.

Wein & Co ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern in Österreich und erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 rund 43 Millionen Euro Umsatz. Das Konzept setzt mit Bars, Kulinarik und Veranstaltungen auf Premium-Lifestyle-Genuss. Ergänzt durch den Onlineshop verfügt Wein & Co so über ein integriertes Omni-Channel-Angebot in Reinkultur und stellt damit eine tragfähige Plattform dar, die auch international skaliert werden kann.

Mit der Übernahme ergänzt die Hawesko-Gruppe ihre bestehenden Großhandelsaktivitäten in Österreich um eine hochwertige Marke im Endkundenbereich. Dadurch wird sich der Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts der Gruppe von ca. 9 % auf ca. 16 % erhöhen. Für Produzenten wird die Hawesko-Gruppe als Partner noch attraktiver.

Das Unternehmen, so Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko Holding AG, füge sich ideal in die Premium-Markengemeinschaft der Hawesko-Gruppe ein und werde als selbstständige Marke erhalten bleiben. Hermelink weiter: „Hawesko und Wein & Co – das passt einfach zusammen. Eine starke Stellung im jeweiligen Markt, spannende, zukunftsfähige Konzepte und die Leidenschaft für Wein. Für uns ist die Übernahme von Wein & Co ein wichtiger strategischer Meilenstein.“

Heinz Kammerer, der Gründer von Wein & Co, zeigte sich zufrieden, das von ihm vor 25 Jahren gegründete Unternehmen in erfahrene und kompetente Hände übergeben zu können. Er ziehe sich zwar aus dem Tagesgeschäft zurück, werde aber als Berater weiter eine aktive Rolle spielen. Thorsten Hermelink begrüßte, dass Heinz Kammerer mit seinem großen Know-how und seinen exzellenten Beziehungen in der Weinwelt Österreichs die von ihm eingeleitete Neuausrichtung weiter begleiten werde.

Gemeinsam werden Hawesko und das Management von Wein & Co die Marke weiter ausbauen, für die Zukunft aufstellen und das internationale Expansions- und E-Commerce-Potenzial von Wein & Co nutzen. Die Erstkonsolidierung von Wein & Co erfolgt ab dem 1. Oktober 2018. Der Hawesko-Vorstand geht von einmaligen, in der Planung für 2018 bislang noch nicht berücksichtigten Integrationskosten in Höhe eines mittleren einstelligen Millionen-Euro-Betrags aus.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

02.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Q2-Umsatz steigt um 3,4 %

News

02.08.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko Holding: Q2-Umsatz steigt um 3,4 %

– Alle Brand Units leisten Wachstumsbeitrag
– Wachstumsmaßnahmen und höhere IT-Aufwendungen belasten vorübergehend EBIT
– Vorstand zieht insgesamt positives Fazit und bestätigt Jahresprognose

Hamburg, 2. August 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. „Das Fazit des zweiten Quartals und des ersten Halbjahrs fällt gleichermaßen positiv aus. Weil das Ostergeschäft dieses Jahr bereits ins erste Quartal gefallen war und Fußballweltmeisterschaften dem Weingeschäft gewöhnlich nicht unbedingt förderlich sind, fehlte es etwas an externen Wachstumsimpulsen. Trotzdem haben alle Brand Units im zweiten Quartal im Umsatz zugelegt und sind gewachsen“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe in Hamburg. Hermelink weiter: „Neben dem organischen behalten wir auch das akquisitorische Wachstum im Auge: Dabei ist die vereinbarte Übernahme von Wein & Co, dem Marktführer im Premiumbereich in Österreich, ein weiterer Mosaikstein bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gruppe.“

Im zweiten Quartal (1. April bis 30. Juni) 2018 stieg der Konzernumsatz auf EUR 125,7 Mio. und übertraf damit das Vorjahresquartal (EUR 121,5 Mio.) um 3,4 %. Dabei wuchs der Umsatz in der Brand Unit B2B (Großhandel) um 6 %, in der Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 3 % – flächenbereinigt um knapp 2 % -, und in der Brand Unit Digital (Distanzhandel) erhöhte er sich um 1 %.

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2018 EUR 5,7 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 6,6 Mio.). Der Rückgang zum Vorjahr ergab sich durch Wachstumsinvestitionen und in den Brand Units Omni-Channel und Digital durch vorübergehend höhere IT-Kosten im Nachlauf einer SAP-Einführung sowie Programmierungsaufwendungen im E-Commerce-Bereich. Zum anderen ging das EBIT bei Vinos aufgrund der gegenüber dem Vorjahresquartal mit seinen gut angenommenen Jubiläumsangeboten umsatzbedingt zurück. Der Vorstand geht davon aus, dass diese Faktoren im weiteren Jahresverlauf nicht wieder auftreten und im zweiten Halbjahr, in dem typischerweise mehr als 60 % von Umsatz und Gewinn erwirtschaftet werden, kompensiert werden.

Der Konzernvorstand bestätigt seine Prognose – ohne die Auswirkungen der vereinbarten Übernahme von Wein & Co – und rechnet mit einem organischen Umsatzwachstum von ca. 3 % für den Konzern. Er geht davon aus, dass sich alle drei Segmente in dieser Bandbreite bewegen. Das Konzern-EBIT für 2018 wird – unverändert – im Bereich zwischen EUR 32 Mio. und EUR 33 Mio. erwartet, was einer EBIT-Marge von ca. 6,2 % und damit einer Steigerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2017 entspricht.

# # #

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018 steht unter https://www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2018/ zum Download bereit.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding zur Hauptversammlung

News

11.06.2018 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

– Dividende von EUR 1,30 pro Aktie beschlossen

– Jörg Haas in den Aufsichtsrat gewählt

– Jahresprognose bestätigt

Hamburg, 11. Juni 2018. Die Hauptversammlung der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute in Hamburg die Zahlung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2017 beschlossen, die ab dem 14. Juni 2018 zahlbar ist. Damit erhalten die Aktionäre des Unternehmens eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende. Mit der Ausschüttung setzt die Hawesko Holding AG ihre langjährige ununterbrochene Dividendentradition fort: Seit dem Börsengang 1998 hat sie jedes Jahr eine Dividende an ihre Aktionäre ausgeschüttet.

Die Regularien wurden erfüllt und Dr. Jörg Haas, der im Dezember 2017 durch das Amtsgericht Hamburg zum Nachfolger von Gunnar Heinemann bestellt wurde, in den Aufsichtsrat gewählt.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink zeigte sich für die weitere Entwicklung des Unternehmens zuversichtlich: „Unsere strategischen Entscheidungen sind aufgegangen und die Hawesko-Gruppe und ihre Marken für die Zukunft gut aufgestellt. Wir rechnen mit einer Konsolidierung des Marktes, auf die wir gut vorbereitet sind und von der wir sowohl durch unsere zukunftsorientierte Ausrichtung als auch durch das engere Zusammenwirken unserer drei Segmente zunehmend profitieren wollen.“

Das Unternehmen bestätigte zudem die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018: Die Hawesko-Gruppe, so Finanzvorstand Raimund Hackenberger, befinde sich auf einem guten Weg, ihre Jahresziele zu erreichen.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:
hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

11.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Solides Fundament im ersten Quartal für das Gesamtjahr gelegt

News

09.05.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Quartalsumsatz um 2 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert

– Operatives Ergebnis (EBIT) entwickelt sich proportional zum Umsatz

– Jahresprognose bestätigt

Hamburg, 9. Mai 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, wertete die Entwicklung positiv: „Mit dem ersten Quartal sind meine Vorstandskollegen und ich zufrieden. Mit dem Plus bei Umsatz und EBIT haben wir gute Voraussetzungen dafür geschaffen, dass wir unsere Ziele für 2018 erreichen. Unsere Strategie, mit zentralen Plattformen konzernweit hohes Wachstum zu generieren, hat Erfolg. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen, sondern wird von uns weiter vorangetrieben werden und weiterhin ein Investitionsschwerpunkt sein. Besonders im Bereich digitaler Handelskonzepte sehen wir Wachstumsfelder für die Gruppe. Hier beobachten wir den Markt genau und suchen gezielt nach passenden Akquisitionschancen.“

Im ersten Quartal (1. Januar bis 31. März) 2018 stieg der Konzernumsatz auf EUR 112,2 Mio. und übertraf damit das Vorjahresquartal (EUR 109,7 Mio.) um 2,3 %. Dabei stieg der Umsatz in der Brand Unit Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot) um 9,0 % von EUR 31,9 Mio. im Vorjahresquartal auf EUR 34,8 Mio. im ersten Quartal 2018. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 40,2 Mio. leicht unter dem starken Wert des Vorjahresquartals (EUR 40,7 Mio.). In der Brand Unit Digital (Distanzhandel) erhöhte er sich von EUR 37,0 Mio. auf EUR 37,2 Mio. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2018 EUR 5,0 Mio. und erreichte damit erneut einen im langjährigen Vergleich hohen Wert. Die EBIT-Marge blieb dabei mit 4,4 % im Berichtsquartal auf dem Vorjahresniveau.

Der Konzernvorstand bestätigt seine Prognose und rechnet mit einem organischen Umsatzwachstum von ca. 3 % für den Konzern. Er geht davon aus, dass sich alle drei Segmente in dieser Bandbreite bewegen. Das Konzern-EBIT wird 2018 im Bereich zwischen EUR 32 Mio. und EUR 33 Mio. erwartet, was einer EBIT-Marge von ca. 6,2 % und damit einer Steigerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2017 entspricht.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:
hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Weitere Bestmarke beim EBIT in 2017

News

19.04.2018 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Umsatz legte um 5,4 % zu und überstieg mit EUR 507 Mio. erstmals die Halbe-Milliarde-Marke

– Alle Segmente trugen zum Wachstum bei – sehr starkes Online-Wachstum

– EBIT erreicht mit EUR 30,4 Mio. zweites Rekordniveau in Folge – Profitabilität im Kerngeschäft erneut gesteigert

Hamburg, 19. April 2018. Der Vorstand der Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat sich heute in Hamburg auf der Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2017 sehr zufrieden über die erzielten Umsatz- und Ertragssteigerungen gezeigt. Der Umsatz konnte leicht über den Erwartungen um 5,4 % auf EUR 507 Mio. gesteigert werden. Er übertraf erstmals die Halbe-Milliarde-Marke. Auch die operative Entwicklung der Hawesko-Gruppe war erfreulich: Zum zweiten Mal hintereinander wurde das beste Ergebnis der Firmengeschichte erreicht und ein EBIT von EUR 30,4 Mio. erzielt (+4,6 % zum bereinigten Vorjahr). Die EBIT-Marge lag im Konzern nahezu unverändert bei 6 %. Im Kerngeschäft konnte diese sogar auf 6,4 % (Vorjahr: 6,1 %) gesteigert werden. Die sich im Aufbau befindenden Formate WirWinzer.de und Enzo.de leisteten in der Anlaufphase noch einen negativen Ergebnisbeitrag. Insgesamt lag das operative Ergebnis im Rahmen der Erwartungen. Die Bilanz zeigte eine gute Eigenkapitalquote von 40,3 %, die Nettoverschuldung betrug EUR 11,0 Mio. (Vorjahr: EUR -0,5 Mio.). Die geplante Dividendenausschüttung soll wie im Vorjahr EUR 1,30 pro Aktie betragen.

Vorstandsvorsitzender Thorsten Hermelink hob heraus: „Der Hawesko-Konzern ist 2017 deutlich gewachsen, während der Gesamtmarkt mit -5 % geschrumpft ist. Damit haben wir unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut. Des Weiteren konnten wir unser organisches Wachstum gegenüber den Vorjahren wieder beschleunigen und haben weiteres Wachstum durch Akquisitionen hinzugefügt. Besonders wichtig: Alle drei Segmente (Facheinzelhandel, Distanzhandel und Großhandel/Distribution) trugen zum Wachstum bei. Segmentübergreifend waren die höhere Anzahl an Kunden sowie der Online-Umsatz erneut die wesentlichen Wachstumstreiber in der Hawesko-Gruppe. Der Onlineumsatz legte um rund 15 % gegenüber dem Vorjahr auf knapp EUR 100 Mio. zu.

Den größten Umsatzzuwachs im Hawesko-Konzern erzielte das Segment Großhandel/Distribution mit 7,2 % auf EUR 184,2 Mio. Die beiden Endkundensegmente steigerten ihre Verkaufserlöse ebenfalls: Der Facheinzelhandel (Jacques‘ Wein-Depot) expandierte um 4,1 % auf EUR 152,3 Mio., während das Segment Distanzhandel (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) um 4,8 % auf EUR 170,5 Mio. zulegte. Auch die Ergebnisentwicklung der einzelnen Segmente zeigte ein erfreuliches Bild. Das Segment Großhandel/Distribution steigerte sein EBIT um 15,3 % auf EUR 9,0 Mio. Der Distanzhandel legte beim EBIT um 8,9 % auf EUR 10,2 Mio. zu. Hier trugen insbesondere die in der jüngeren Vergangenheit verstärkten Investitionen in die digitalen Ressourcen und der erneute Anstieg des Onlineumsatzes auf 55 % im Berichtsjahr Früchte. Jacques‘ Wein-Depot konnte trotz hoher Vorlaufkosten im Zuge einer beschleunigten Expansion sowie gestiegener Investitionen in die Erneuerung von IT-Systemen mit EUR 16,4 Mio. das EBIT-Niveau des Vorjahres halten.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen unverändert auf Wachstum: Für 2018 geht der Vorstand von einem organischen Umsatzplus von ca. 3 % gegenüber 2017 aus. Das Konzern-EBIT wird 2018 in einer Bandbreite zwischen EUR 32 – 33 Mio. erwartet, was einer EBIT-Marge von ca. 6,2 % entspricht, bei anhaltendem Invest in Wachstumsaktivitäten.

Thorsten Hermelink sieht den Hawesko-Konzern gerüstet für die Zukunft: „Wir haben vor zweieinhalb Jahren eine strategische Neuausrichtung des Hawesko-Konzerns beschlossen und umgesetzt, die neben den technischen Themen der Digitalisierung den Kunden nicht aus den Augen verliert, dass wir Händler sind. Nach den Erfolgen in 2016 und 2017 fühlen wir uns mit dieser Strategie – zentrale Plattformen und dezentrale Exekution – sehr bestätigt und sehen uns auf dem richtigen Weg. Begeisterte Kunden sind uns das Allerwichtigste – auch im digitalen Zeitalter.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Geschäftsbericht 2017 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 19. April 2018 vorgelegt.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet:
hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

19.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: 20-jähriges Dividendenjubiläum bei der Hawesko-Gruppe

News

06.04.2018 / 16:57
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Konzern zahlt seit Börsengang 1998 jedes Jahr eine Dividend

– Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende von EUR 1,30 pro Aktie vor

– Vorläufiges Ergebnis für 2017 bestätigt

Hamburg, 6. April 2018. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) wird für das Geschäftsjahr 2017 voraussichtlich eine Dividende von EUR 1,30 pro Aktie und damit auf Vorjahresniveau zahlen. In seiner heutigen Sitzung schloss sich der Aufsichtsrat einem entsprechenden Dividendenvorschlag des Vorstands an. Somit wird das Unternehmen auch im zwanzigsten Jahr nach dem Börsengang 1998 eine Dividende ausschütten.

„Neben dem organischen Wachstum konnten wir durch Akquisitionen in 2017 ein höheres Wachstum gegenüber den Vorjahren erzielen. Zudem haben wir die Effizienz und Profitabilität im Kerngeschäft weiter verbessert und verfügen damit über ausreichend Spielraum, um zusätzliche Wachstumsinitiativen aus eigener Kraft zu finanzieren“, so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink heute in Hamburg. „Unsere Aktionäre wird besonders freuen, dass wir auch im zwanzigsten Jahr nach dem Börsengang die Basis für eine angemessene Beteiligung der Anteilseigner am Unternehmenserfolg geschaffen haben und eine Dividende auf Vorjahresniveau ausschütten wollen.“

Der Konzernabschluss weist für 2017 einen Umsatz von EUR 507,0 Mio. aus (+5,4 %, Vorjahr: EUR 480,9 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 30,4 Mio. (Vorjahr, nicht bereinigt um Sondereffekte: EUR 29,6 Mio.). Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter beträgt EUR 18,5 Mio. (Vorjahr: ebenfalls EUR 18,5 Mio., beide Angaben nicht bereinigt um Sondereffekte). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 259,7 Mio. (2016: EUR 231,3 Mio.). Der Aufsichtsrat hat ferner den Jahresabschluss sowie den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2017 (1. Januar bis 31. Dezember) geprüft, beraten und gebilligt; er ist damit festgestellt.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) – einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Geschäftsbericht 2017 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 19. April 2018 vorgelegt.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

06.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe mit Rekordwerten bei Umsatz und Ertrag

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

31.01.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hawesko-Gruppe mit Rekordwerten bei Umsatz und Ertrag

Konzernumsatz 2017 wächst um 5,5 % und übersteigt erstmals eine halbe Milliarde Euro

– Digitalisierung auf gutem Kurs: Online-Umsatzplus von 15 %

Effizienzsteigerung im Kerngeschäft bildet Basis für weiteres Wachstum

Hamburg, 31. Januar 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute mitgeteilt, dass sie auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2017 neue Rekordmarken gesetzt hat: Mit EUR 507 Mio. wurde der Konzernumsatz erstmals über eine halbe Milliarde Euro gesteigert und mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von knapp über EUR 30 Mio. ein weiterer Bestwert erzielt.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink konkretisiert den Erfolg: „Wir haben unsere Ziele für 2017 erreicht. Das Wachstum haben wir gegenüber den Vorjahren deutlich beschleunigt sowie die Effizienz und Profitabilität im Kerngeschäft erhöht, um damit aus eigener Kraft zusätzliche Wachstumsinitiativen finanzieren zu können. Mit dem Umsatzplus von 5,5 % haben wir den insgesamt stagnierenden Weinmarkt erneut übertroffen. Wie in den letzten beiden Jahren haben wir erfolgreich an der Effizienzsteigerung gearbeitet, das EBIT im Kerngeschäft überproportional gesteigert und den daraus gewonnenen Spielraum in Wachstum investiert. Beim Online-Umsatz – ein wichtiger Wachstumstreiber im Konzern – haben wir um 15 % gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Hier werden wir konsequent weiter investieren – zum Beispiel in den Ausbau von WirWinzer oder in Enzo, unser neues Konzept für italienische Weine.“ Hermelink weiter: „Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir den profitablen Wachstumskurs weiter fortsetzen, unser bestehendes Geschäft ausbauen sowie neue erfolgversprechende Konzepte testen. Darüber hinaus werden wir Ausschau nach passenden Akquisitionszielen halten.“

Der Konzernumsatz 2017 stieg von EUR 480,9 Mio. im Vorjahr um 5,5 % auf EUR 507,5 Mio. Ohne die Akquisitionen WirWinzer sowie WeinArt und Grand Cru Select ist der Konzernumsatz um 2,5 % gestiegen. Nach vorläufiger Berechnung bewegt sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) des Hawesko-Konzerns wie geplant auf knapp über EUR 30 Mio. (Vorjahr, bereinigt um – in Summe positive – Sondereffekte: EUR 29,1 Mio.)

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-
Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der Geschäftsbericht 2017 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 19. April 2018 vorgelegt.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

31.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Bernd G. Siebdrat scheidet zum Jahresende aus dem Hawesko-Vorstand aus

News

Bernd G. Siebdrat scheidet zum Jahresende aus dem Hawesko-Vorstand aus

Hamburg, 18. Dezember 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) teilt mit, dass Bernd G. Siebdrat wie geplant zum 31. Dezember 2017 aus dem Vorstand ausscheiden wird. Siebdrat gehörte dem Vorstand seit 2008 an und war dort für die Brand Unit B2B zuständig, die die Großhandelsaktivitäten der Gruppe bündelt. Die Vorstandsverantwortung für die Brand Unit wird von Thorsten Hermelink wahrgenommen. Dadurch wird der Hawesko-Vorstand künftig aus den vier Mitgliedern Thorsten Hermelink (Vorsitz und Brand Unit B2B), Alexander Borwitzky (Brand Unit Omnichannel), Raimund Hackenberger (Finanzen) sowie Nikolas von Haugwitz (Brand Unit Digital) bestehen. Siebdrat wird auch nach seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft der Brand Unit B2B als Beiratsvorsitzender der Wein Service Bonn GmbH (Nachfolgegesellschaft der Wein Wolf Holding GmbH) erhalten bleiben und darüber hinaus auch übergreifende Projekte für die Hawesko Holding AG begleiten.

Bernd G. Siebdrat kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere in der Weinbranche zurückblicken. Ende der Siebzigerjahre gründete er mit einem Geschäftspartner die Vorläufergesellschaft von Wein Wolf. In den Folgejahren entwickelte er Wein Wolf zu einem der führenden Distributeure für Spitzenweine in Deutschland. 1999 erfuhr die Wein-Wolf-Gruppe mit der Mehrheitsbeteiligung der Hawesko Holding AG einen weiteren Dynamikschub und auch der Konzern profitierte von seiner neuen Tochter. Das Amt des Geschäftsführers der Wein-Wolf-Gruppe übte Siebdrat bis Ende 2016 aus. 2008 wurde er in den Vorstand der Hawesko Holding AG mit dem Zuständigkeitsbereich Großhandel/Distribution (heute Brand Unit B2B) berufen. Im laufenden Geschäftsjahr wird die Brand Unit voraussichtlich einen Umsatz von € 185 Mio. erzielen und 260 Mitarbeiter beschäftigen.

Siebdrat wird sich als Beiratsvorsitzender bei Wein Wolf in den kommenden vier Jahren darauf konzentrieren, den Generationswechsel im B2B-Geschäft aktiv zu begleiten: „Die letzten anspruchsvollen, erfolgreichen gemeinsamen Jahre im Hawesko-Vorstand um den Vorsitzenden Thorsten Hermelink haben uns als Team zusammengeschweißt und sind eine hervorragende Basis, die konstruktive Zusammenarbeit mit verschiedenen Projekten fortzusetzen. Die Rolle des „Elder Statesman“ begeistert mich, Erfahrungen mit einem verjüngten Team dort weiter sportlich auszutauschen. Die von mir initiierte neue Situation ist für mich ein weiterer Schritt zur persönlichen Weiterentwicklung. Ich bin dankbar, dies ausüben zu können. Die Mehrheitsbeteiligung der Hawesko Holding an der Wein-Wolf-Gruppe war und ist ein Glücksfall für alle Beteiligten. Mir persönlich hat sie ermöglicht, nicht nur mit Alexander Margaritoff bis 2015 zusammenarbeiten zu dürfen, sondern auch eine Unternehmerpersönlichkeit wie Detlev Meyer kennenzulernen. Beide haben in den letzten Jahrzehnten Überragendes für die Hawesko-Gruppe geleistet.“

Detlev Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender der Hawesko-Gruppe: „Bernd Siebdrat hat den B2B-Bereich der Hawesko-Gruppe in den letzten fast 20 Jahren maßgeblich mitgeprägt und damit entscheidend zum Erfolg der gesamten Gruppe beigetragen. Er genießt nicht nur bei unseren Geschäftspartnern hohen Respekt, sondern auch in der gesamten Weinwelt. Wir danken ihm für sein Engagement im Vorstand und freuen uns, dass er uns auch in seiner neuen Rolle mit all seiner Erfahrung und seinem Fingerspitzengefühl dabei helfen wird, unser B2B-Geschäft weiter voranzubringen.“

#          #          #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques’ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von € 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)

hawesko.de (Online-Shop)

jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques’ Wein-Depot)

vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)

wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

 

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson

Tel. (040) 30 39 21 00

Fax (040) 30 39 21 05

E-Mail: ir@hawesko-holding.com


^