Kategorie: News


Hawesko-Gruppe wächst in Umsatz und Ergebnis

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung
04.02.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe wächst in Umsatz und Ergebnis

Konzernumsatz 2019 um 5,9 % auf € 555 Mio. gestiegen

– Retail- und E-Commerce-Segmente mit positiver Entwicklung

– Umzug des Großhandelslagers belastet B2B-Segment

Hamburg, 4. Februar 2020. Die auf Premiumprodukte spezialisierte Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz von € 555 Mio. (ohne Umsatzsteuer) erzielt. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 5,9 % gegenüber dem Vorjahr. Akquisitionsbereinigt betrug der Umsatzzuwachs 1,3 %. Der Hawesko-Vorstand rechnet mit einer Steigerung des Konzern-EBIT auf ca. € 29 Mio. (Vorjahr: € 27,7 Mio.).

Das Umsatzwachstum resultiert aus einer insgesamt positiven Entwicklung in den Segmenten E-Commerce und Retail. Das E-Commerce-Segment wuchs 2019 um 5,1 %, Jacquesʼ um 3,6 %. Das Retail-Segment profitierte zusätzlich von der Akquisition von Wein & Co. und erzielte damit ein Umatzplus von 17,4 %. Beide Segmente entwickelten sich im EBIT ebenfalls positiv.

Im Segment B2B war ein Umsatzrückgang von 4,1 % zu verzeichnen. Leicht rückläufige Export- und Großhandelsumsätze sowie der langfristig geplante und strategisch bedeutende Lagerumzug belasteten Umsatz und operatives Ergebnis. Der negative Ergebniseffekt wurde durch den Verkauf der alten, nicht mehr benötigten Lagerimmobilie kompensiert.

Thorsten Hermelink, Vorstandsvorsitzender der Hawesko Holding AG: „Unsere Segmente E-Commerce und Retail haben sich 2019 in einem wettbewerbsintensiven Umfeld sehr gut entwickelt und mit dem Wachstum Marktanteile hinzugewonnen. Der Lagerumzug im B2B-Segment an einen logistisch vorteilhafteren Ort mit deutlich größerer Kapazität hat uns Kraft, Umsatz und Ergebnis gekostet. Mit ihm haben wir aber das Fundament für zukünftiges Wachstum im B2B-Segment gelegt. Wir blicken positiv in das Geschäftsjahr 2020.“

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von € 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

04.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe schließt B2B-Logistikumstellung ab und realisiert die für Q4 erwarteten positiven Effekte

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Verkauf
29.11.2019 / 17:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe schließt B2B-Logistikumstellung ab und realisiert die für Q4 erwarteten positiven Effekte

Hamburg, 29. November 2019. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass sie mit dem Verkauf einer Immobilie die Logistikumstellung der Brand Unit B2B abgeschlossen hat.

Damit wurden die für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2019 erwarteten positiven Einmaleffekte realisiert und die in den beiden Vorquartalen angefallenen Einmalbelastungen plangemäß kompensiert. Der Vorstand geht für das Gesamtjahr 2019 unverändert von einem inklusive Wein & Co. um ca. 7-9 % gegenüber 2018 gesteigerten Konzernumsatz aus sowie von einer EBIT-Marge in der Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %).

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

29.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe: Wachstumstrend in Q3 fortgesetzt

News

07.11.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Wachstumstrend in Q3 fortgesetzt
– Konzernumsatz im 3. Quartal 2019 um 9,5 % auf EUR 119 Mio. gesteigert
– Endkundensegmente Retail- und E-Commerce wachsen weiter, B2B verfehlt Vorjahr knapp
– Positive Einmaleffekte in Q4 erwartet, Jahresprognose 2019 bestätigt

Hamburg, 7. November 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das dritte Quartal und die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht. „Mit einem Umsatzplus von 9,5 % gegenüber dem Vorjahr sind wir auch im dritten Quartal auf Wachstumskurs. Zudem haben wir mit dem Umzug des B2B-Lagers an einen logistisch vorteilhafteren Standort einen wichtigen Baustein unserer Strategie erfolgreich umgesetzt. Das war zwar mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden, legt aber das Fundament für künftiges Wachstum“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe in Hamburg.

Im dritten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz durch das Wachstum in den Endkundensegmenten Retail und E-Commerce auf EUR 118,5 Mio. (Vorjahresquartal EUR 108,3 Mio.). Die Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) steigerte ihren Umsatz um 26,0 % auf EUR 44,4 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 4,1 %. In der Brand Unit E-Commerce konnte ein Umsatz von EUR 36,4 Mio. erzielt werden, was einem Plus von 3,8 % entspricht. Durch Verzögerungen beim Anlaufen der neuen Lagerlogistik konnte der B2B-Umsatz mit EUR 37,7 Mio. das Vorjahresquartal (EUR 37,9 Mio.) nicht ganz erreichen. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) lag im dritten Quartal 2019 mit EUR 0,5 Mio. leicht unter dem Vorjahres-EBIT von EUR 0,8 Mio. – hauptsächlich infolge von Einmalkosten in Höhe von EUR 1,8 Mio. in Zusammenhang mit dem Umzug des B2B-Lagers.

Der Vorstand erwartet im vierten Quartal positive Einmaleffekte im Rahmen der Umstellung der B2B-Gruppen-Logistik, die die in den beiden Vorquartalen angefallenen Einmalbelastungen des Logistikumzugs von insgesamt EUR 2,5 Mio. kompensieren. Der Vorstand geht für das Gesamtjahr 2019 unverändert von einem inklusive Wein & Co. um ca. 7-9 % gegenüber 2018 gesteigerten Konzernumsatz aus sowie von einer EBIT-Marge in der Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %).

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht zum 30. September 2019 kann auf www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2019/ heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

07.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe: Umsatz im 2. Quartal 8,3 % über Vorjahr

News

08.08.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Umsatz im 2. Quartal 8,3 % über Vorjahr

Konzernumsatz steigt auf EUR 136,2 Mio. im 2. Quartal

– Retail- und E-Commerce-Segmente setzen Wachstumskurs fort

– Jahresprognose bestätigt

Hamburg, 8. August 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht. „Unser Geschäft hat sich im zweiten Quartal gut entwickelt: Beim Umsatz liegen wir 8,3 % über dem Vorjahr. Organisch, d. h. ohne unsere Vorjahres-Akquisition Wein & Co., haben wir um 1,2 % zugelegt. Bei unseren mittelfristigen Zukunftsprojekten – Optimierung der Logistikstruktur, Aufbau einer zentralen Digital-Commerce-Plattform sowie eines konzernweiten Data Warehouses – sind wir ebenfalls ein ordentliches Stück vorangekommen“, sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe in Hamburg. Hermelink weiter: „Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2019 zeigt, dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben. Als Marktführer agieren wir strategisch und sind auf einem guten Weg, unser Geschäftsmodell nachhaltig zu transformieren.“

Im zweiten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz durch das Wachstum in den Segmenten Retail und E-Commerce auf EUR 136,2 Mio. Das ist ein Plus von 8,3 % gegenüber dem Vorjahresquartal (EUR 125,7 Mio.). Vergleichbar, d.h. ohne die Akquisition Wein & Co., lag der Umsatz 1,2 % über dem Vorjahresquartal. Die Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) steigerte ihren Umsatz um 29,1 % auf EUR 48,4 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 5,1 %. In der Brand Unit E-Commerce konnte ein Umsatz von EUR 43,3 Mio. erzielt werden, was einem Plus von 2,3 % entspricht. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 44,5 Mio. ca. 3,0 % unter dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2019 EUR 4,7 Mio., nach EUR 5,7 Mio. im Vorjahr – hauptsächlich durch Verschiebungen im Gewinnverlauf gegenüber dem Vorjahr. Dabei spielten Kosten für die Umsetzung des Restrukturierungskonzepts von Wein & Co., für den Umzug des B2B-Lagers der Gruppe an einen zentraler gelegenen Standort sowie für die Abfindung eines Vorstandsmitglieds eine Rolle, die sich zusammen auf ca. EUR 1,9 Millionen addieren. Diese Effekte belasten das Berichtsquartal, werden aber in den kommenden Quartalen positive Auswirkung auf die Kostenseite haben.

Für 2019 geht der Vorstand unverändert von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %) erwartet.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2019 kann auf
www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2019/ heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hauptversammlung beschließt Zahlung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie

News

17.06.2019 / 16:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Hauptversammlung beschließt Zahlung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie

– Hawesko-Gruppe schüttet das 21. Jahr in Folge Dividende aus

– Geschäftsentwicklung zieht an, Jahresprognose 2019 bestätigt

Hamburg, 17. Juni 2019. Die Hauptversammlung der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute in Hamburg die Zahlung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2018 beschlossen, die ab dem 20. Juni 2019 zahlbar ist. Damit erhalten die Aktionäre des Unternehmens eine Dividendenzahlung auf dem Niveau des Vorjahres. Dies entspricht einer Dividendenrendite von knapp 3,6 % bei einem Aktienkurs von EUR 36,60 zur Beschlussfassung am 17. Juni 2019. Mit der Ausschüttung setzt die Hawesko Holding AG ihre langjährige ununterbrochene Dividendentradition fort: Seit dem Börsengang 1998 haben die Aktionäre der Gruppe jedes Jahr eine Dividende erhalten.

Alle Vorschläge der Verwaltung fanden die Zustimmung der Hauptversammlung, die Regularien wurden erfüllt. Das Unternehmen bestätigte zudem die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019: Die Hawesko-Gruppe, so Finanzvorstand Raimund Hackenberger, habe nach fünf Monaten per Ende Mai ein Umsatzplus von ca. 11 % erzielt. Zum Quartalsende 31. März 2019 waren es noch 6,7 % gewesen. Damit befinde sich die Gruppe auf einem guten Weg, ihre Jahresziele zu erreichen.

Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Gruppe, zog Bilanz und lenkte die Aufmerksamkeit auf die kommenden Herausforderungen: „Nach einem etwas verhaltenen Start ins Jahr hat die Geschäftsentwicklung deutlich an Fahrt aufgenommen. Das bestätigt nicht nur die Robustheit unserer Geschäftsmodelle, sondern auch die Richtigkeit unserer Strategie der digitalen Transformation und der gezielten Akquisitionen. Mit einem Investitionsprogramm von EUR 15 Mio. in den kommenden drei Jahren werden wir hier das Tempo noch erhöhen und die Marktentwicklung noch aktiver selbst mitgestalten.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende und Großaktionär Detlev Meyer fügte hinzu: „Die Hawesko-Gruppe ist der Beweis dafür, dass Profitabilität und digitale Transformation sich nicht ausschließen. Als Aufsichtsratsvorsitzender und langjähriger Aktionär bin ich deshalb von dem Weg der Gruppe in die digitale Zukunft voll überzeugt.“

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

17.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

News

09.05.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

Umsatz um 6,7 % gegenüber Vorjahresquartal gesteigert

– Retail- und E-Commerce-Segmente legen spürbar zu

– Operatives Ergebnis nach Ostergeschäft im April auf Vorjahresniveau

Hamburg, 9. Mai 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2019 (1. Januar bis 31. März) veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, zog eine positive Bilanz: „Im ersten Quartal haben unsere B2C-Segmente Retail und E-Commerce spürbar an Fahrt gewonnen – trotz der Tatsache, dass das Ostergeschäft dieses Jahr in den April und damit ins zweite Quartal rutschte. Unser B2B-Geschäft hat das zwar stärker zu spüren bekommen, aber per Ende April schon wieder aufgeholt. In den ersten vier Monaten sind wir organisch um gut 4 % und mit unserer Akquisition Wein & Co. um 12 % gewachsen!“ Hermelink weiter: „Das Marktumfeld hält aktuell einige Herausforderungen bereit, die wir mit der konsequenten Fortführung unserer nachhaltig ausgerichteten Wachstumsstrategie profitabel meistern. Für uns als Marktführer ist es wichtig, dass wir die Entwicklung künftig stärker selbst bestimmen können. Deshalb setzen wir seit letztem Jahr schon ein mehrjähriges Investitionsprogramm um, mit dem wir die digitale Transformation der gesamten Hawesko-Gruppe noch schneller vorantreiben.“

Im ersten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz auf EUR 119,7 Mio. Das ist ein Plus von 6,7 % gegenüber dem Vorjahresquartal (EUR 112,2 Mio.). Vergleichbar, d.h. ohne die Akquisition Wein & Co., lag der Umsatz mit -0,5 % in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Umsatz in der Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) stieg um 25,6 % auf EUR 43,7 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 2,6 %. Die Brand Unit E-Commerce steigerte ihren Umsatz deutlich um 5,0 % auf EUR 39,1 Mio. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 36,9 Mio. ca. 8,1 % unter dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2019 EUR 3,5 Mio., nach EUR 5,0 Mio. im Vorjahr, hauptsächlich durch den beschriebenen „Ostereffekt“ im B2B-Segment. Das EBIT dürfte sich per Ende April wieder erholt und das Vorjahresniveau erreicht haben.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %) erwartet.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 31. März 2019 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

News

09.05.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Endkundengeschäft mit viel Schwung im ersten Quartal

Umsatz um 6,7 % gegenüber Vorjahresquartal gesteigert

– Retail- und E-Commerce-Segmente legen spürbar zu

– Operatives Ergebnis nach Ostergeschäft im April auf Vorjahresniveau

Hamburg, 9. Mai 2019. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2019 (1. Januar bis 31. März) veröffentlicht. Der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, zog eine positive Bilanz: „Im ersten Quartal haben unsere B2C-Segmente Retail und E-Commerce spürbar an Fahrt gewonnen – trotz der Tatsache, dass das Ostergeschäft dieses Jahr in den April und damit ins zweite Quartal rutschte. Unser B2B-Geschäft hat das zwar stärker zu spüren bekommen, aber per Ende April schon wieder aufgeholt. In den ersten vier Monaten sind wir organisch um gut 4 % und mit unserer Akquisition Wein & Co. um 12 % gewachsen!“ Hermelink weiter: „Das Marktumfeld hält aktuell einige Herausforderungen bereit, die wir mit der konsequenten Fortführung unserer nachhaltig ausgerichteten Wachstumsstrategie profitabel meistern. Für uns als Marktführer ist es wichtig, dass wir die Entwicklung künftig stärker selbst bestimmen können. Deshalb setzen wir seit letztem Jahr schon ein mehrjähriges Investitionsprogramm um, mit dem wir die digitale Transformation der gesamten Hawesko-Gruppe noch schneller vorantreiben.“

Im ersten Quartal 2019 stieg der Konzernumsatz auf EUR 119,7 Mio. Das ist ein Plus von 6,7 % gegenüber dem Vorjahresquartal (EUR 112,2 Mio.). Vergleichbar, d.h. ohne die Akquisition Wein & Co., lag der Umsatz mit -0,5 % in etwa auf dem Niveau des Vorjahresquartals. Der Umsatz in der Brand Unit Retail (Jacques‘ Wein-Depot sowie Wein & Co.) stieg um 25,6 % auf EUR 43,7 Mio. Das Wachstum von Jacques‘ betrug 2,6 %. Die Brand Unit E-Commerce steigerte ihren Umsatz deutlich um 5,0 % auf EUR 39,1 Mio. Im B2B (Großhandel) lag der Umsatz mit EUR 36,9 Mio. ca. 8,1 % unter dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2019 EUR 3,5 Mio., nach EUR 5,0 Mio. im Vorjahr, hauptsächlich durch den beschriebenen „Ostereffekt“ im B2B-Segment. Das EBIT dürfte sich per Ende April wieder erholt und das Vorjahresniveau erreicht haben.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % (Vorjahr: 5,3 %) erwartet.

# # #

Die Hawesko-Gruppe ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte sie einen Konzernumsatz von EUR 524 Mio. und beschäftigte – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 31. März 2019 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson Tel. (040) 30 39 21 00
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Umsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert

News

25.04.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko-Gruppe: Umsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert

Revidiertes EBIT-Ziel von EUR 28 Mio. erreicht,
Konzernjahresüberschuss steigt um 19 % auf EUR 22 Mio.

– Free-Cashflow legt kräftig zu auf EUR 20,2 Mio. (Vorjahr: EUR 6,2 Mio.)

– Dividende von EUR 1,30 pro Aktie vorgeschlagen

– Umfassendes Investitionsprogramm in die Zukunft der Gruppe beschlossen

Hamburg, 25. April 2019. Der Vorstand der Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) zeigte sich heute in Hamburg auf der Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2018 insgesamt zufrieden mit der Geschäftsentwicklung. Trotz eines herausfordernden Marktumfelds mit einem dem Weinkonsum nicht förderlichen langen heißen Sommer und erst spät einsetzenden Herbsteinkäufen konnte der Konzernumsatz 2018 um 3,4 % auf EUR 524 Mio. gesteigert werden – im Wesentlichen durch die Akquisition von Wein & Co., dem österreichischen Marktführer bei Premiumweinen. Beim operativen Ergebnis konnte die Hawesko-Gruppe ihr im Oktober 2018 revidiertes EBIT-Ziel von EUR 28 Mio. erreichen (Vorjahr: EUR 30 Mio.). Der Konzernjahresüberschuss ohne Anteile nicht beherrschender Gesellschafter belief sich auf EUR 22,0 Mio. und übertraf damit den Vorjahreswert von EUR 18,5 Mio. um 19 %. Das entspricht EUR 2,45 pro Aktie (Vorjahr: EUR 2,06). Die Bilanz zeigte auch nach der Akquisition von Wein & Co. eine gute Eigenkapitalquote von 39 %, die Netto-Verschuldung betrug EUR 14,8 Mio. (Vorjahr: EUR 11,0 Mio.). Der Free-Cashflow exklusive Akquisitionen konnte von EUR 6,2 Mio. im Vorjahr auf EUR 20,2 Mio. im Berichtsjahr kräftig gesteigert werden. Wie im Vorjahr ist die Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,30 pro Aktie geplant.

Bei der Präsentation der Zahlen für 2018 in Hamburg sagte der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink: „Es ist uns gelungen, 2018 organisch wie akquisitorisch erneut zu wachsen – während der Gesamtmarkt im fünften Jahr in Folge stagnierte. Wir haben unsere Marktposition in Deutschland behauptet und mit der Akquisition von Wein & Co. einen strategisch wichtigen Schritt zur Internationalisierung gemacht.“

Am Stärksten wuchs mit einem Plus von 13 % die Brand Unit Retail, die einen Umsatz von EUR 172 Mio. realisierte. Wachstumstreiber waren hier die Steigerung bei Jacquesʼ um 4 % sowie das Hinzukommen von Wein & Co. im vierten Quartal. Die Brand Unit B2B lag mit Umsätzen von EUR 186 Mio. 1 % über dem Vorjahr. Der Umsatz der Brand Unit E-Commerce lag (vor Anwendung von IFRS 15) in etwa auf dem Vorjahresniveau von knapp EUR 171 Mio. Aufgrund der unter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung, Margendruck sowie höherer IT- und Logistikkosten unterschritt die Brand Unit E-Commerce beim EBIT mit EUR 7,6 Mio. den Vorjahreswert von EUR 10,2 Mio. Die Brand Unit Retail lag mit EUR 15,0 Mio. infolge Expansions- und Integrationskosten ebenfalls unter Vorjahr (EUR 16,4 Mio.). Die Brand Unit B2B konnte dagegen ihr EBIT 2018 erneut steigern und legte um 17 % auf EUR 10,5 Mio. zu.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen weiterhin auf Wachstum: Für 2019 geht der Vorstand von einem Umsatzplus inklusive Wein & Co. von ca. 7-9 % gegenüber 2018 aus. Die EBIT-Marge wird 2019 in einer Bandbreite zwischen 5,0-5,7 % erwartet.

Hermelink weiter: „Wir haben ein Programm mit umfassenden Investitionen in die Zukunft der Gruppe für die nächsten Jahre beschlossen. Wir wollen unsere Kunden ein optimales Einkaufserlebnis bieten und investieren deshalb in E-Commerce-Technologien, eine schnellere Logistik und Produktinnovationen. Unsere Cashflow-Stärke wird uns in die Lage versetzen, dieses anspruchvolle Programm aus selbst erwirtschafteten Mitteln finanzieren zu können.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in den drei Brand Units Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 kann auf www.hawesko-holding.com/investoren heruntergeladen werden.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
weinco.at (Online-Shop von Wein & Co.)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

25.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

News

08.04.2019 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

Hamburg, 8. April 2019. Vorstand und Aufsichtsrat der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) werden der Hauptversammlung am 17. Juni 2019 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von EUR 1,30 pro Aktie auszuzahlen. Somit wird mit hoher Kontinuität die Beteiligung der Aktionärinnen und Aktionäre am Geschäftserfolg ihrer Gesellschaft auch im 21. Jahr nach dem Börsengang 1998 gewährleistet. Beim aktuellen Kursniveau von ca. EUR 35 entspricht die vorgeschlagene Ausschüttung einer Dividendenrendite von 3,7 %.

„Wir konnten den Konzernumsatz 2018 insgesamt um 3,4 % steigern – trotz des schwierigen zweiten Halbjahres,“ so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink Freitagabend in Hamburg. „Auch ohne die Akquisition des österreichischen Marktführers Wein & Co. ist uns ein leichtes Wachstum gelungen. Damit hat die Gruppe ihre Marktstellung klar behauptet. Darüber hinaus unterstreicht die kräftige Steigerung des Free-Cashflow trotz des niedrigeren Konzern-EBIT unsere Ertragsstärke.“

In seiner Sitzung am 5. April 2019 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt sowie den Konzernabschluss gebilligt. Darüber hinaus schloss sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands an.

Der Konzernabschluss weist für 2018 einen Umsatz von EUR 524,3 Mio. aus (+3,4 %, Vorjahr: EUR 507,0 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 28,1 Mio. exklusive Einmalbelastungen von EUR 0,4 Mio. durch die Akquisition von Wein & Co. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Durch ein positives Finanzergebnis stieg der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter auf EUR 22,0 Mio. (Vorjahr: EUR 18,5 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 289,0 Mio. (2017: EUR 259,7 Mio.). Der Free-Cashflow hat sich bei EUR 20,2 Mio. exklusive der Akquisition kräftig erholt (Vorjahr, vergleichbar, exklusive Akquisitionen EUR 6,2 Mio.).

# # #

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 25. April 2019 vorgelegt.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Brand Units: Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

News

08.04.2019 / 07:24
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hawesko schlägt Dividende von EUR 1,30 vor

Hamburg, 8. April 2019. Vorstand und Aufsichtsrat der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) werden der Hauptversammlung am 17. Juni 2019 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2018 eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von EUR 1,30 pro Aktie auszuzahlen. Somit wird mit hoher Kontinuität die Beteiligung der Aktionärinnen und Aktionäre am Geschäftserfolg ihrer Gesellschaft auch im 21. Jahr nach dem Börsengang 1998 gewährleistet. Beim aktuellen Kursniveau von ca. EUR 35 entspricht die vorgeschlagene Ausschüttung einer Dividendenrendite von 3,7 %.

„Wir konnten den Konzernumsatz 2018 insgesamt um 3,4 % steigern – trotz des schwierigen zweiten Halbjahres,“ so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink Freitagabend in Hamburg. „Auch ohne die Akquisition des österreichischen Marktführers Wein & Co. ist uns ein leichtes Wachstum gelungen. Damit hat die Gruppe ihre Marktstellung klar behauptet. Darüber hinaus unterstreicht die kräftige Steigerung des Free-Cashflow trotz des niedrigeren Konzern-EBIT unsere Ertragsstärke.“

In seiner Sitzung am 5. April 2019 hat der Aufsichtsrat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 festgestellt sowie den Konzernabschluss gebilligt. Darüber hinaus schloss sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands an.

Der Konzernabschluss weist für 2018 einen Umsatz von EUR 524,3 Mio. aus (+3,4 %, Vorjahr: EUR 507,0 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich auf EUR 28,1 Mio. exklusive Einmalbelastungen von EUR 0,4 Mio. durch die Akquisition von Wein & Co. (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.). Durch ein positives Finanzergebnis stieg der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter auf EUR 22,0 Mio. (Vorjahr: EUR 18,5 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf EUR 289,0 Mio. (2017: EUR 259,7 Mio.). Der Free-Cashflow hat sich bei EUR 20,2 Mio. exklusive der Akquisition kräftig erholt (Vorjahr, vergleichbar, exklusive Akquisitionen EUR 6,2 Mio.).

# # #

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 25. April 2019 vorgelegt.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte sie – in ihren drei Brand Units: Retail (Jacques‘ Wein-Depot und Wein & Co.), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO und Vinos) – rund 1.000 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)
weinco.at (Online-Shop)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

08.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


  • 1
  • 2
  • 8
^