All posts by hahoadmin


Hawesko Holding AG: Hawesko-Gruppe mit Rekordwerten bei Umsatz und Ertrag

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

31.01.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hawesko-Gruppe mit Rekordwerten bei Umsatz und Ertrag

Konzernumsatz 2017 wächst um 5,5 % und übersteigt erstmals eine halbe Milliarde Euro

– Digitalisierung auf gutem Kurs: Online-Umsatzplus von 15 %

Effizienzsteigerung im Kerngeschäft bildet Basis für weiteres Wachstum

Hamburg, 31. Januar 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute mitgeteilt, dass sie auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2017 neue Rekordmarken gesetzt hat: Mit EUR 507 Mio. wurde der Konzernumsatz erstmals über eine halbe Milliarde Euro gesteigert und mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von knapp über EUR 30 Mio. ein weiterer Bestwert erzielt.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink konkretisiert den Erfolg: „Wir haben unsere Ziele für 2017 erreicht. Das Wachstum haben wir gegenüber den Vorjahren deutlich beschleunigt sowie die Effizienz und Profitabilität im Kerngeschäft erhöht, um damit aus eigener Kraft zusätzliche Wachstumsinitiativen finanzieren zu können. Mit dem Umsatzplus von 5,5 % haben wir den insgesamt stagnierenden Weinmarkt erneut übertroffen. Wie in den letzten beiden Jahren haben wir erfolgreich an der Effizienzsteigerung gearbeitet, das EBIT im Kerngeschäft überproportional gesteigert und den daraus gewonnenen Spielraum in Wachstum investiert. Beim Online-Umsatz – ein wichtiger Wachstumstreiber im Konzern – haben wir um 15 % gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Hier werden wir konsequent weiter investieren – zum Beispiel in den Ausbau von WirWinzer oder in Enzo, unser neues Konzept für italienische Weine.“ Hermelink weiter: „Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir den profitablen Wachstumskurs weiter fortsetzen, unser bestehendes Geschäft ausbauen sowie neue erfolgversprechende Konzepte testen. Darüber hinaus werden wir Ausschau nach passenden Akquisitionszielen halten.“

Der Konzernumsatz 2017 stieg von EUR 480,9 Mio. im Vorjahr um 5,5 % auf EUR 507,5 Mio. Ohne die Akquisitionen WirWinzer sowie WeinArt und Grand Cru Select ist der Konzernumsatz um 2,5 % gestiegen. Nach vorläufiger Berechnung bewegt sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) des Hawesko-Konzerns wie geplant auf knapp über EUR 30 Mio. (Vorjahr, bereinigt um – in Summe positive – Sondereffekte: EUR 29,1 Mio.)

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-
Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der Geschäftsbericht 2017 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 19. April 2018 vorgelegt.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

31.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


AD-HOC-MITTEILUNG: Hawesko Holding AG zu Gerüchten einer Übernahme von WEIN & CO

Ad-Hoc News

Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
AD-HOC-MITTEILUNG: Hawesko Holding AG zu Gerüchten einer Übernahme von WEIN & CO

04.01.2018 / 14:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hamburg, 4. Januar 2018. Im Rahmen ihrer im Geschäftsbericht 2016 veröffentlichten Strategie sucht die Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) kontinuierlich nach sinnvollen Ergänzungen im In- und europäischen Ausland.
 
In Bezug auf die im Markt geäußerten Gerüchte um eine mögliche Akquisition des österreichischen Weinhandelsunternehmens WEIN & CO Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, gibt der Vorstand der Hawesko Holding AG bekannt, dass er dem Eigentümer von WEIN & CO Interesse am Unternehmen bekundet hat, zurzeit aber keine konkreten Verhandlungen stattfinden.
 

#          #          #

 
Herausgeber:         
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg
 
hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
 
Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

04.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Bernd G. Siebdrat scheidet zum Jahresende aus dem Hawesko-Vorstand aus

News

Bernd G. Siebdrat scheidet zum Jahresende aus dem Hawesko-Vorstand aus

Hamburg, 18. Dezember 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) teilt mit, dass Bernd G. Siebdrat wie geplant zum 31. Dezember 2017 aus dem Vorstand ausscheiden wird. Siebdrat gehörte dem Vorstand seit 2008 an und war dort für die Brand Unit B2B zuständig, die die Großhandelsaktivitäten der Gruppe bündelt. Die Vorstandsverantwortung für die Brand Unit wird von Thorsten Hermelink wahrgenommen. Dadurch wird der Hawesko-Vorstand künftig aus den vier Mitgliedern Thorsten Hermelink (Vorsitz und Brand Unit B2B), Alexander Borwitzky (Brand Unit Omnichannel), Raimund Hackenberger (Finanzen) sowie Nikolas von Haugwitz (Brand Unit Digital) bestehen. Siebdrat wird auch nach seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft der Brand Unit B2B als Beiratsvorsitzender der Wein Service Bonn GmbH (Nachfolgegesellschaft der Wein Wolf Holding GmbH) erhalten bleiben und darüber hinaus auch übergreifende Projekte für die Hawesko Holding AG begleiten.

Bernd G. Siebdrat kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere in der Weinbranche zurückblicken. Ende der Siebzigerjahre gründete er mit einem Geschäftspartner die Vorläufergesellschaft von Wein Wolf. In den Folgejahren entwickelte er Wein Wolf zu einem der führenden Distributeure für Spitzenweine in Deutschland. 1999 erfuhr die Wein-Wolf-Gruppe mit der Mehrheitsbeteiligung der Hawesko Holding AG einen weiteren Dynamikschub und auch der Konzern profitierte von seiner neuen Tochter. Das Amt des Geschäftsführers der Wein-Wolf-Gruppe übte Siebdrat bis Ende 2016 aus. 2008 wurde er in den Vorstand der Hawesko Holding AG mit dem Zuständigkeitsbereich Großhandel/Distribution (heute Brand Unit B2B) berufen. Im laufenden Geschäftsjahr wird die Brand Unit voraussichtlich einen Umsatz von € 185 Mio. erzielen und 260 Mitarbeiter beschäftigen.

Siebdrat wird sich als Beiratsvorsitzender bei Wein Wolf in den kommenden vier Jahren darauf konzentrieren, den Generationswechsel im B2B-Geschäft aktiv zu begleiten: „Die letzten anspruchsvollen, erfolgreichen gemeinsamen Jahre im Hawesko-Vorstand um den Vorsitzenden Thorsten Hermelink haben uns als Team zusammengeschweißt und sind eine hervorragende Basis, die konstruktive Zusammenarbeit mit verschiedenen Projekten fortzusetzen. Die Rolle des „Elder Statesman“ begeistert mich, Erfahrungen mit einem verjüngten Team dort weiter sportlich auszutauschen. Die von mir initiierte neue Situation ist für mich ein weiterer Schritt zur persönlichen Weiterentwicklung. Ich bin dankbar, dies ausüben zu können. Die Mehrheitsbeteiligung der Hawesko Holding an der Wein-Wolf-Gruppe war und ist ein Glücksfall für alle Beteiligten. Mir persönlich hat sie ermöglicht, nicht nur mit Alexander Margaritoff bis 2015 zusammenarbeiten zu dürfen, sondern auch eine Unternehmerpersönlichkeit wie Detlev Meyer kennenzulernen. Beide haben in den letzten Jahrzehnten Überragendes für die Hawesko-Gruppe geleistet.“

Detlev Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender der Hawesko-Gruppe: „Bernd Siebdrat hat den B2B-Bereich der Hawesko-Gruppe in den letzten fast 20 Jahren maßgeblich mitgeprägt und damit entscheidend zum Erfolg der gesamten Gruppe beigetragen. Er genießt nicht nur bei unseren Geschäftspartnern hohen Respekt, sondern auch in der gesamten Weinwelt. Wir danken ihm für sein Engagement im Vorstand und freuen uns, dass er uns auch in seiner neuen Rolle mit all seiner Erfahrung und seinem Fingerspitzengefühl dabei helfen wird, unser B2B-Geschäft weiter voranzubringen.“

#          #          #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques’ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von € 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)

hawesko.de (Online-Shop)

jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques’ Wein-Depot)

vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)

wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

 

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:

Thomas Hutchinson

Tel. (040) 30 39 21 00

Fax (040) 30 39 21 05

E-Mail: ir@hawesko-holding.com


Hawesko Holding AG: Dr. Jörg Haas wird neuer Aufsichtsrat

News

01.12.2017 / 10:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hawesko Holding: Dr. Jörg Haas wird neuer Aufsichtsrat

Hamburg, 1. Dezember 2017. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) gibt bekannt, dass Dr. Jörg Haas zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt worden ist. Er tritt die Nachfolge von Gunnar Heinemann an, der sein Mandat zum 30. November 2017 niederlegte. Die Bestellung von Jörg Haas erfolgte durch das Amtsgericht Hamburg mit Wirkung zum 1. Dezember 2017.

Der 1963 geborene Jörg Haas studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Trier mit dem Abschluss Diplom-Kaufman und promovierte 1995 zum Dr. rer. pol. in Wirtschaftsinformatik. Er ist Gründer und Gesellschafter mehrerer Unternehmensgruppen mit den Schwerpunkten Cloud-B2B-Technologie (Software), Immobilienentwicklung sowie hochwertige Hotellerie und Gastronomie. Dr. Jörg Haas ist Vorstandsvorsitzender der HW Partners AG (Technologiegruppe), Geschäftsführender Gesellschafter der BonnVisio-Gruppe (Immobilien) sowie der Invite Group (Hotels und Gastronomie), jeweils mit Sitz in Bonn.

Detlev Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender der Hawesko-Gruppe: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Jörg Haas nicht nur eine profilierte Unternehmerpersönlichkeit, sondern auch einen ausgewiesenen Digitalisierungsexperten mit breiter Erfahrung vor allem im Bereich Technologie sowie Hotel- und Gaststättengewerbe für die Hawesko-Gruppe gewinnen konnten. Durch seine Kenntnisse, seine Tatkraft und seine Kreativität wird er uns darin unterstützen, die Hawesko-Gruppe für die Zukunft noch weiter zu stärken.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

01.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding hält Tempo im dritten Quartal 2017

News

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

07.11.2017 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hawesko Holding hält Tempo im dritten Quartal 2017

Plus von 6 % bei Quartalsumsatz und -EBIT
– Vorstand bestätigt Prognose für 2017
– Struktureller Umbau zum digitalen Geschäftsmodell dauert an

Hamburg, 7. November 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2017 sowie die Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Die Zwischenbilanz des Vorstandsvorsitzenden der Hawesko-Gruppe, Thorsten Hermelink, fällt positiv aus: „Wir haben unseren erfolgreichen Kurs fortgesetzt und sind kontinuierlich mit konstant guten Raten gewachsen. Mit 6 % ist das Umsatzplus sogar spürbar höher als in den Vorjahren. Dazu haben sowohl unsere Akquisitionen als auch das erfreulich hohe organische Wachstum beigetragen. Besonders wichtig: Wir befinden uns mitten im Prozess des strukturellen Umbaus der Hawesko-Gruppe in Richtung eines umfassenden digitalen Geschäftsmodells und werden dabei die Profitabilität auf dem hohen Niveau des Vorjahres halten. Das EBIT stieg im dritten Quartal proportional zum Umsatz.“

Im dritten Quartal (1. Juli bis 30. September) 2017 stieg der Konzernumsatz auf EUR 110,7 Mio., was einem Umsatzwachstum von 6,1 % gegenüber dem Vorjahr (EUR 104,3 Mio.) entspricht. Ohne Akquisitionen wuchs die Gruppe um 2,7 %. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im dritten Quartal 2017 EUR 4,1 Mio. Im Vorjahr waren es EUR 3,9 Mio. gewesen. Die EBIT-Marge wurde bei 3,7 % und damit auf Vorjahresniveau (3,8 %) gehalten.

In den ersten neun Monaten (1. Januar bis 30. September) des Geschäftsjahres 2017 konnte der Umsatz um 6,1 % auf EUR 341,9 Mio. gesteigert werden (Vorjahreszeitraum 2016: EUR 322,1 Mio.). Das operative Ergebnis (EBIT) betrug EUR 15,6 Mio. und damit 4,6 % vom Umsatz; im Vorjahr waren es auf vergleichbarer Basis EUR 14,9 Mio. bzw. 4,6 % vom Umsatz gewesen.

Der Konzernvorstand bestätigt seine Prognose und erwartet für das Geschäftsjahr 2017 weiterhin ein Umsatzwachstum von ca. 5 %. Beim Konzern-EBIT rechnet er mit einem Wert im Bereich von knapp über EUR 30 Mio. Trotz des anhaltenden Umbaus in Richtung eines umfassenden digitalen Geschäftsmodells wird eine unveränderte EBIT-Marge von ca. 6 % erwartet. Bei anderen wichtigen Finanzkennzahlen wie dem Netto-Ergebnis und dem Return on Capital Employed wird für 2017 ebenfalls mit Werten in der jeweiligen Größenordnung des Vorjahres gerechnet. Beim Free-Cashflow rechnet der Vorstand für 2017 – im Wesentlichen aufgrund eines zwischenzeitlich höheren Vorratsaufbaus – mit einer Spanne, die um ca. EUR 3-5 Mio. unterhalb der bisher erwarteten von EUR 16-18 Mio. liegen sollte.

Thorsten Hermelink: „Wir wollen und werden unser Markenportfolio organisch und akquisitorisch gemäß unserer Strategie kontinuierlich weiterentwickeln und an die Anforderungen des digitalen Zeitalters anpassen. Dabei werden wir unser Ziel, mittelfristig ein Wachstum von durchschnittlich 5 % p.a. und eine EBIT-Rendite von 7 % zu realisieren, keinesfalls aus den Augen verlieren.“

# # #

Der vollständige Quartalsbericht zum 30. September 2017 kann unter www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2017/ abgerufen werden.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:
Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

07.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding steigert Umsatz im 2. Quartal um 7,5 %

News

• Alle Brand Units im 2. Quartal gewachsen
• Distanzhandel legt um 10,8 % zu
• Profitables Wachstum im 1. Halbjahr

Hamburg, 2. August 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht. Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, zog ein positives Fazit: „Mit dem Quartal und dem Halbjahr können wir zufrieden sein. Alle Brand Units haben im zweiten Quartal zwischen 4 und fast 11 % im Umsatz zugelegt. Wir arbeiten konsequent daran, unsere Angebote für die nachwachsende Generation anspruchsvoller Weingenießer attraktiver zu machen und sie geänderten Informations-, Konsum- und Einkaufsgewohnheiten anzupassen. Wir sehen uns auf einem guten Weg, unsere Ziele für dieses Jahr zu erreichen.“

Im zweiten Quartal (1. April¬ bis 30. Juni) stieg der Konzernumsatz auf € 121,5 Mio., was einem Umsatzwachstum von 7,5 % gegenüber dem Vorjahr (€ 113,0 Mio.) entspricht. Ohne Akquisitionen wuchs die Gruppe um 4,4 %. Die Brand Unit Omnichannel (Jacques’ Wein-Depot) erzielte mit € 36,4 Mio. einen gegenüber dem Vorjahr um 4,0 % höheren Quartalsumsatz. Der Umsatz der Brand Unit Digital (Distanzhandel) belief sich auf € 42,0 Mio. – ein Umsatzanstieg von 10,8 % gegenüber dem Vergleichsquartal (€ 37,9 Mio.). Die Brand Unit B2B (Großhandel) verzeichnete mit einem Umsatz von € 43,1 Mio. ein Plus von 7,4 % gegenüber dem Vergleichsquartal (€ 40,1 Mio.) und konnte damit an die starke Entwicklung des ersten Quartals anknüpfen.

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2017 € 6,6 Mio. Im Vorjahr waren es auf vergleichbarer Basis € 6,2 Mio. gewesen. Trotz der Investitionen in die Digitalisierung und die beschleunigte Expansion der Gruppe wurde damit erneut ein im langjährigen Vergleich hoher Wert erreicht. Bedingt durch die genannten Zukunftsinvestitionen ging die EBIT-Marge geringfügig auf 5,4 % (Vorjahr auf vergleichbarer Basis: 5,5 %) zurück.

Im ersten Halbjahr (1. Januar bis 30. Juni) des Geschäftsjahres 2017 konnte der Umsatz um 6,1 % auf € 231,2 Mio. gesteigert werden (erstes Halbjahr 2016: € 217,8 Mio.). Das operative Ergebnis (EBIT) betrug € 11,4 Mio. und damit 5,0 % vom Umsatz; im Vorjahr waren es auf vergleichbarer Basis € 11,0 Mio. bzw. 5,0 % vom Umsatz gewesen. Der auf die Aktionäre der Hawesko Holding AG entfallende Konzernüberschuss beträgt für das Halbjahr € 7,3 Mio. bzw. € 0,82 pro Aktie. Der Überschuss im Vorjahr enthielt einen einmaligen außerordentlichen Ertrag durch die Auflösung von Personalkostenrückstellungen und wurde mit € 8,4 Mio. bzw. € 0,94 pro Aktie ausgewiesen; bereinigt um den Einmaleffekt belief er sich auf € 7,1 Mio. bzw. € 0.80 pro Aktie.

Der Konzernvorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von ca. 5 %. Beim Konzern-EBIT rechnet er mit einem Wert im Bereich von knapp über € 30 Mio. sowie einer unveränderten EBIT-Marge trotz umfangreicher Investitionen in das Wachstumspotenzial des Konzerns. Bei den anderen wichtigen Finanzkennzahlen wie dem Netto-Ergebnis, dem Return on Capital Employed und dem Free-Cashflow wird für 2017 ebenfalls mit Werten in der jeweiligen Größenordnung des Vorjahres gerechnet.

Thorsten Hermelink: „Die Hawesko-Gruppe ist auf einem guten Kurs in Richtung nachhaltig profitablem Wachstum. Wir gehen davon aus, mittelfristig ein Wachstum von durchschnittlich 5 % p.a. und eine EBIT-Rendite von 7 % zu realisieren.“

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques’ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von € 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques’ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com


Hawesko Holding AG: Hawesko zur Hauptversammlung

News

19.06.2017 / 18:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Dividende von EUR 1,30 pro Aktie beschlossen

– Wilhelm Weil folgt Wolfgang Reitzle im Aufsichtsrat nach

– Gut aufgestellt für künftiges Wachstum

Hamburg, 19. Juni 2017. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) ist nach den ersten fünf Monaten (1.1.-31.5.) des laufenden Geschäftsjahres 2017 auf gutem Kurs zur Realisierung der Jahresziele. Dies teilte Finanzvorstand Raimund Hackenberger auf der heutigen Hauptversammlung der Gesellschaft mit. Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink zog eine positive Bilanz seiner ersten achtzehn Monate im Amt. Im vergangenen Jahr habe man sich auf eine Verbesserung der Rentabilität konzentriert und wichtige organisatorische Voraussetzungen für zukünftiges nachhaltiges Wachstum geschaffen. „Unser neues Vorstands-Team hat bereits vieles bewirkt und neue Entwicklungen anstoßen können – und dennoch stehen wir erst am Anfang dessen, was wir uns vorgenommen haben!“

 

Neben den Regularien stand auch die Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds auf der Tagesordnung. Mit Wilhelm Weil, dem Direktor des Rheingauer Weinguts Robert Weil, tritt einer der renommiertesten deutschen Winzer die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle an, der sein Mandat zum Ende der Hauptversammlung niederlegte.

Darüber hinaus hat die Hauptversammlung eine Dividende für das Geschäftsjahr 2016 von EUR 1,30 pro Aktie beschlossen, die ab dem 22. Juni 2017 zahlbar ist. Damit erhalten die Aktionäre des Unternehmens eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende ausgezahlt.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle (Brand Units) Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (Deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

19.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Umsatz um 4,7 % im 1. Quartal 2017 gesteigert

News

11.05.2017 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

– Umsatzplus trotz Verschiebung des Ostergeschäfts
– B2B-Segment mit starkem Quartal (+11,8 %)
– Prognose für 2017 bestätigt

Hamburg, 11. Mai 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das erste Quartal des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht. Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Gruppe, äußerte sich dazu in Hamburg: „Mit dem Ergebnis des ersten Quartals sind meine Vorstandskollegen und ich zufrieden: Obwohl das Ostergeschäft dieses Jahr ins zweite Quartal fällt, ist es uns gelungen, beim Umsatz zu wachsen und bei der Profitabilität stabil zu bleiben.“

Im Berichtsquartal stieg der Konzernumsatz auf EUR 109,7 Mio. Das sind 4,7 % mehr als im Vorjahr (EUR 104,8 Mio.). Die Brand Unit Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot) erzielte mit EUR 31,9 Mio. einen Quartalsumsatz auf Vorjahresniveau. Der Umsatz der Brand Unit Digital (Distanzhandel) belief sich auf EUR 37,0 Mio., was einem Umsatzanstieg von 1,6 % gegenüber dem Vergleichsquartal (EUR 36,5 Mio.) entspricht. Die Brand Unit B2B (Großhandel) hatte ein starkes Quartal und verzeichnete mit einem Umsatz von EUR 40,7 Mio. ein Plus von 11,8 % gegenüber dem Vergleichsquartal (EUR 36,4 Mio.).

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2017 EUR 4,9 Mio. (Vorjahr: EUR 4,8 Mio.). Trotz der Investitionen in die Digitalisierung und die beschleunigte Expansion der Gruppe sowie des kalendarisch ins zweite Quartal fallenden Ostergeschäfts wurde damit erneut ein im langjährigen Vergleich sehr hoher Wert erreicht. Aus den genannten Gründen ging die EBIT-Marge geringfügig auf 4,4 % (Vorjahr: 4,6 %) zurück.

Hermelink sieht die Hawesko-Gruppe weiterhin auf einem guten Weg: „Die von uns eingeleiteten Maßnahmen greifen. Wir werden den eingeschlagenen Weg weitergehen und wollen im gesamten Konzern zukunftsfähig wachsen – organisch ebenso wie akquisitorisch.“

Der Konzernvorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von ca. 5 %. Beim Konzern-EBIT rechnet er mit einem Wert im Bereich von knapp über EUR 30 Mio. sowie einer unveränderten EBIT-Marge. Bei den anderen wichtigen Finanzkennzahlen wie dem Netto-Ergebnis, dem Return on Capital Employed und dem Free-Cashflow wird für 2017 ebenfalls mit Werten in der jeweiligen Größenordnung des Vorjahres gerechnet.

# # #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques‘ Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques‘ Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (Deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com

11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://www.dgap.de

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Kontinuität bei der Dividende

News

Hawesko Holding AG: Kontinuität bei der Dividende

  • Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende von € 1,30 pro Aktie vor
  • Vorläufige Ergebnisse bestätigt

Hamburg, 29. März 2017. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW GR, HAWG.DE, DE0006042708) wird für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 voraussichtlich eine Dividende von € 1,30 pro Aktie zahlen. Damit wird das Dividenden-Niveau des Vorjahres gehalten. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat sich am 29. März 2017 einem dahingehenden Vorschlag des Vorstands angeschlossen. Dieser Vorschlag wird der Haupt¬versammlung der Gesellschaft am 19. Juni 2017 zur Abstimmung vorgelegt. Insgesamt sollen € 11,7 Mio. an die Aktionäre ausgeschüttet werden und damit die gleiche Summe wie im Vorjahr. Gemessen am Konzernjahresüberschuss – und bereinigt um außerordentliche Sachverhalte – beträgt die Ausschüttungsquote 60 % (Vorjahr, bereinigt: 67 %).

Der Aufsichtsrat hat ferner den Jahresabschluss sowie den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016 geprüft, beraten und gebilligt; der Jahresabschluss wurde damit festgestellt. Der endgültige Konzernabschluss weist für das Geschäftsjahr 2016 (1. Januar bis 31. Dezember) einen Konzern¬umsatz von € 480,9 Mio. aus – dies entspricht einem Zuwachs von 0,9 % gegenüber dem Vorjahr (€ 476,8 Mio.). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) – bereinigt um außerordentliche Posten – beläuft sich auf € 29,1 Mio. (Vorjahr, bereinigt: € 26,9 Mio.). Nicht bereinigt beträgt das ausgewiesene EBIT € 29,6 Mio. (Vorjahr: € 20,1 Mio.). Der Konzern¬jahresüberschuss nach Steuern und dem Ergebnisanteil nicht beherrschender Gesellschafter sowie bereinigt um außerordentliche Sachverhalte beträgt € 19,5 Mio. bzw. € 2,17 pro Aktie (2015: € 17,5 Mio. bzw. € 1,95 pro Aktie); nicht bereinigt um außerordentliche Sachverhalte beläuft sich der Konzernjahresüberschuss auf € 18,5 Mio. (Vorjahr: € 12,2 Mio.). Die Konzernbilanzsumme beläuft sich auf € 231,3 Mio., nach € 219,8 Mio. zum Vorjahresstichtag. Die Bilanz weist wie im Vorjahr eine Netto-Liquidität aus. Der Free-Cashflow (Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit abzüglich Investitionen und gezahlter Zinsen) liegt bei € 13,1 Mio. bzw. € 1,45 pro Aktie. Vor Investitionen in akquisitorisches Wachstum in Höhe von € 8,2 Mio. hätte der Free-Cashflow € 21,3 Mio. betragen. Dieser Wert ist vergleichbar mit dem im Vorjahr erzielten Free-Cashflow in Höhe von € 19,7 Mio. bzw. € 2,19 pro Aktie.

Der Vorstandsvorsitzende Thorsten Hermelink äußerte sich heute zum Dividendenvorschlag: „2016 war ein sehr gutes Jahr und wir haben die Hawesko-Gruppe in allen Bereichen gut weiterentwickelt. Mit dem erwirtschafteten Cashflow konnten wir damit nicht nur attraktive Akquisitionen finanzieren, die in den kommenden Jahren wesentliche Wachstumsbeiträge leisten werden. Unsere langjährige Tradition fortführend, können wir hieraus zusätzlich auch die Ausschüttung darstellen und Kontinuität für unsere Aktionäre wahren. Wir wollen erneut eine Dividende von € 1,30 pro Aktie auszahlen.“

#    #    #

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Weinfacheinzelhandel (Jacques‘ Wein-Depot), Großhandel/Distribution (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Distanzhandel (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) – einen Umsatz von € 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Der Geschäftsbericht 2016 wird im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz am 20. April 2017 vorgelegt.

Quelle: EQS


Hawesko Holding AG: Raimund Hackenberger wird neuer Finanzvorstand

Pressearchiv

Hawesko Holding AG: Raimund Hackenberger wird neuer Finanzvorstand

Hamburg, 14. November 2016. Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG teilt mit, dass der Aufsichtsrat der Gesellschaft Raimund Hackenberger zum Finanzvorstand berufen hat. Er wird sein Amt am 1. März 2017 antreten.

Detlev Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender der Hawesko-Gruppe: „Es freut mich besonders, dass wir mit Raimund Hackenberger einen erfahrenen Branchenkenner gewonnen haben, der sich nicht nur im Konsum und Einzelhandel gut auskennt, sondern umfassende und wertvolle Erfahrungen aus M&A-Projekten sowie bei der Steuerung von Konzern- und Beteiligungsunternehmen mitbringt.“

Raimund Hackenberger, geboren 1968, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier und schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann ab. Nach leitenden Tätigkeiten im Bereich Controlling/Finanzen bei der Langnese-Iglo GmbH in Hamburg sowie bei Unilever N.V. in Hamburg, London und Rotterdam ist er derzeit noch als Chief Financial Officer für die zu GrandVision N.V. gehörende Apollo-Optik-Gruppe tätig.

Im Rahmen der Konzernstrategie setzt der Hawesko-Vorstand auf verstärktes Wachstum, erweitert gezielt das Portfolio der Händlermarken in der Gruppe, treibt die Digitalisierung voran und stärkt die Vertriebswege. Vor diesem Hintergrund ist die Berufung von Raimund Hackenberger ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.  

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte sie – über ihre drei Vertriebskanäle Weinfacheinzelhandel (Jacques‘ Wein-Depot), Großhandel/Distribution (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Distanzhandel (insbesondere Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor hawesko.de und Wein & Vinos) – einen Umsatz von € 477 Mio. und beschäftigte rund 933 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt und Investor Relations:

Thomas Hutchinson, Hawesko Holding AG

Tel. (040) 30 39 21 00

Fax (040) 30 39 21 05

E-Mail: ir@hawesko-holding.com

Quelle: EQS


  • 1
  • 2
  • 8
^